Direkt zum Inhalt

Unfreiwillig „schöngefärbt“: GfK gleicht UE-Daten 2007 künftig regelmäßig ab

13.06.2007

Die aufgrund der besonderen Umstände schöngefärbten Veränderungsraten werden von den Marktforschern fortan alle zwei Monate auch geschätzt...

Dazu teilt die GfK Austria heute mit:
"Wie bereits kommuniziert, fällt das Ergebnis der Veränderungsrate der Warengruppen aus dem Bereich Consumer Electronics im Jahr 2007 zu positiv aus. Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass 2007 erstmals der gesamte Internethandel in den GfK-Zahlen enthalten ist, was mitunter den Kanal des Nichtfachhandels überdurchschnittlich wachsen lässt. Des Weiteren ist es jedoch auch so, dass die GfK die Beobachtung einiger sich negativ entwickelnden Warengruppen eingestellt hat, da das Interesse und die Aufträge von Seiten der Industrie ausblieben. Das Fehlen dieser sich negativ entwickelnden Warengruppen beeinflusst die Veränderungsrate ebenfalls positiv."

Und weiter heißt es:
"Uns ist natürlich bewusst, dass ein Wissen um die Entwicklung der gesamten Braunen Ware für die Branche von großem Interesse ist. Aus diesem Grunde unterstützen wir Sie mit einer von uns geschätzten Veränderungsrate für CE Total.
Wir aktualisieren diese Einschätzung im zweimonatlichen Rhythmus bis zum Jahresende 2007."

Demnach beträgt die wertmäßige Veränderungsrate CE Total exkl. Rec. Media
für den kumulierten Zeitraum
Jänner-April 2007:2006 plus 25 Prozent
und für die Periode
März-April 2007:2006 plus 18 Prozent.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Studie GfK Konsumklima hat die die Konjunktur in Europa fest im Blick.
Branche
09.02.2017

GfK Konsumklima sieht in Sachen wirtschaftlichem Aufschwung einen Silberstreifen am Horizont. Die Konsumausgaben sollen aber leicht zurückgehen.

Damit was unterm Baum liegt, werden die Packerls schon mal auf Pump gekauft.
Branche
19.12.2016

Die Österreicher zeigen sich zu Weihnachten spendabel – und rutschen damit auch mal ins Minus am Konto. In Ostösterreich wird mehr ausgegeben als im Westen.

Laut GfK Weihnachtsstudie 2016 dominieren bei den Weihnachts-Farben Rot (41%), vor golden (36%) und silbern (35 %).
Branche
12.12.2016

Gutscheine, Spielwaren und Bargeld sind laut GfK Weihnachtsstudie 2016 die beliebtesten Geschenke unter dem Christbaum. Die durchschnittlichen Ausgaben liegen bei 395 Euro.

Laut GfK Temax ist der heimische Markt für technische Konsumgüter (TCG) im dritten Quartal 2016 um 7,3 % im Vergleich zum Q3 2015 gewachsen.
Branche
28.11.2016

Der österreichische Markt für technische Konsumgüter (TCG) ist im dritten Quartal 2016 um 7,3 % im Vergleich zum Q3 2015 gewachsen. Sechs der sieben Sektoren steigerten den Umsatz, lediglich Foto ...

Die Einkommenserwartung der Österreicher im September 2016 ist – noch – eher „bewölkt“.
Branche
17.10.2016

Eine aktuelle GfK-Studie zum Konsumklima für das dritte Quartal 2016 sieht in Österreich eine zurückhaltende Konjunktur-Stimmung bei gleichzeitigem Optimismus bei Einkommenserwartung und ...

Werbung