Direkt zum Inhalt

Und noch´n Handy-Trend: Business-Kunden treiben „Push-to-Talk“ voran

10.04.2005

Push-to-Talk, also die Walkie-Talkie-ähnliche Funktion bei Handys, durch die User per Knopfdruck eine Verbindung herstellen können, befindet sich im Aufwind.
Nach einer Analyse des US-Marktforschers In-Stat wird sich die Zahl der US-User von Push-to-Talk (PTT) bzw. Push-to-Talk over Cellular (PoC) von derzeit 16,8 Millionen bis Ende 2009 auf 33,6 Millionen verdoppeln. Weltweit soll das Wachstum sogar stärker sein.
Bei PTT bzw. PoC muss der User zum Aktivieren der Verbindung und zum Sprechen lediglich eine Taste drücken. Den Gesprächspartner hören kann der User erst, sobald diese Taste wieder losgelassen wird. Gleichzeitiges Sprechen und Hören wie bei normalen Telefonaten geht also nicht. Dadurch fallen die höheren Laufzeiten der Sprachmitteilungen von etwa einer Sekunde nicht weiter ins Gewicht. Als Vorteile der Technik gelten,...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Würth-Zentrale in Böheimkirchen, Niederösterreich.
Branche
03.04.2020

Würth hat beim AMS Kurzarbeit für rund 900 Beschäftigte in ganz Österreich beantragt – vorerst für drei Monate. Dadurch möchte das Unternehmen aufgrund der derzeitigen Corona-Situation den ...

Kissenschlachten sind auch eine Möglichkeit, sich die Zeit innerhalb der eigenen vier Wände zu vertreiben. Miele hat noch weitere Tipps parat...
Hausgeräte
03.04.2020

Gerade jetzt hat man zweifelsohne viel Zeit, es sich innerhalb der eigenen vier Wände gemütlich zu machen – auch wenn das angesichts des zunehmend schöneren Wetters schwer fällt. Miele hat einige ...

Branche
02.04.2020

Auch wenn die Geschäfte geschlossen sind, der Elektrofachhandel gibt nach wie vor kräftige Lebenszeichen von sich. Die drei Koops feuern seit Wochen aus allen Marketingrohren und viele Händler ...

E-Technik
02.04.2020

Die Wirtschaftskammer bietet ihren Mitgliedsunternehmen seit geraumer Zeit eine Bestellmöglichkeit für Schutzmasken an. Bei den Bestellungen kommt es derzeit aber zu erheblichen Verzögerungen. ...

Das in Österreich hergestellte Desinfektionsmittel ist prompt lieferbar.
Branche
02.04.2020

Rasch auf die Nachfrage reagiert hat der Klagenfurter Großhändler Leopold Kober. Ab sofort hat er auch ein Desinfektionsmittel für die Hand- und Flächendesinfektion im Programm. Das Produkt ist ...

Werbung