Direkt zum Inhalt

UMTS funkt jetzt auch in Magenta

12.12.2003

Auch T-Mobile Austria ist jetzt in die UMTS-Zukunft gestartet. Damit erfüllt man auch alle, per 31. Dezember 2003 geforderten, Auflagen. „Die Voraussetzungen für einen breiten Marktstart sind derzeit nicht zur Gänze erfüllt. Als vertragstreuer Partner erfüllen wir allerdings unsere Vorgaben und launchen ein kommerzielles Angebot. Wir werden dieses Angebot aber vorerst nicht aktiv bewerben“, erklärt Georg Pölzl, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. „Die Technologie funktioniert grundsätzlich und ist einsatzfähig. In Kombination mit den zurzeit verfügbaren Endgeräten kann jedoch der von uns angestrebte Kundennutzen noch nicht erreicht werden.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung