Direkt zum Inhalt

UMTS funkt jetzt auch in Magenta

12.12.2003

Auch T-Mobile Austria ist jetzt in die UMTS-Zukunft gestartet. Damit erfüllt man auch alle, per 31. Dezember 2003 geforderten, Auflagen. „Die Voraussetzungen für einen breiten Marktstart sind derzeit nicht zur Gänze erfüllt. Als vertragstreuer Partner erfüllen wir allerdings unsere Vorgaben und launchen ein kommerzielles Angebot. Wir werden dieses Angebot aber vorerst nicht aktiv bewerben“, erklärt Georg Pölzl, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. „Die Technologie funktioniert grundsätzlich und ist einsatzfähig. In Kombination mit den zurzeit verfügbaren Endgeräten kann jedoch der von uns angestrebte Kundennutzen noch nicht erreicht werden.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.10.2020

Der kriselnde Elektrohändler Ceconomy kann im Herbst wieder steigende Umsätze verzeichnen. Nun hofft man, dass der Black Friday und das anstehende Weihnachtsgeschäft die Erholung beschleunigen. ...

E-Technik
23.10.2020

Ende September legte das Land Burgenland den mehr als fragwürdigen Entwurf zur Änderung des burgenländischen Raumplanungsgesetzes vor. Vor allem die äußerst gravierenden Einschnitte für den ...

E-Technik
23.10.2020

Ab sofort stellt Auerswald das Firmware Update 7.8 A für seine hybriden ITK-Anlagen zum kostenlosen Download bereit. Anwender profitieren von einer höheren Flexibilität in der IP-Kommunikation. ...

Multimedia
22.10.2020

Panasonic präsentiert die erste kompakte spiegellose Box-Style-Kamera im Micro FourThirds-System. Dank des Wechselbajonetts ist die LUMIX BGH1 mit dem sehr umfangreichen Sortiment an Micro ...

E-Technik
22.10.2020

RS Components hat die Marke Clifford & Snell in sein Sortiment aufgenommen. Dabei handelt es sich um eine Reihe optischer und akustischer Signalgeber, die für den Einsatz in der Industrie und ...

Werbung