Direkt zum Inhalt

Umsatzrückgang, doch die deutschen Elektroindustrie ist für den Aufschwung gerüstet

20.04.2009

Außerdem sei man für den kommenden Aufschwung bestens gerüstet. Den Konsumgüter-Sektor trifft die Krise weniger hart.

In der deutschen Elektroindustrie geht das Schreckgespenst Krise weiter um. "Wir erwarten für dieses Jahr inzwischen, nachdem wir zunächst mit einem Umsatzrückgang in Höhe von drei bis vier Prozent gerechnet hatten, dass der Rückgang noch deutlicher ausfällt. Wahrscheinlich ist ein Minus um die zehn Prozent", sagt Friedhelm Loh, Präsident des Zentralverbands Elektrotechnik und Elektroindustrie (ZVEI), auf der Hannover Messe. "Wir alle hoffen, dass sich in der zweiten Jahreshälfte bzw. Anfang 2010 die Lage allgemein bessert." Sobald der Aufschwung kommt, werde die Elektroindustrie eine der ersten Branchen sein, bei der es wieder aufwärts geht. Schließlich sei die Elektroindustrie aufgrund ihrer breiten Aufstellung weniger scharf betroffen als andere Branchen und für den Aufschwung gut gerüstet.

Das letzte Quartal 2008 verzeichnete ein Umsatz-Minus von neun Prozent, so dass der Jahresumsatz auf dem Niveau von 2007 in der Höhe von 182 Milliarden Euro stagnierte. Von Jänner bis Februar 2009 verringerte sich die Auftragseingänge gegenüber dem Vorjahr um mehr als ein Drittel. Der Umsatz ging um fast 30 Prozent zurück. Besonders hart treffe es laut ZVEI die automobilnahen Firmen sowie die Informations- und Kommunikationstechnik. Der Konsumgüter-Sektor sei weniger stark betroffen.

Klaus Mittelbach, der Vorsitzende der ZVEI-Geschäftsführung, spricht sich unterdessen für eine Förderung des Kaufs von Haushaltsgeräten der Energieklasse A++ aus. Die solle 150 Euro betragen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
22.04.2013

Erfolgreich abgeschlossen wurde die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 60.000 Beschäftigten der Elektro- und Elektronikindustrie. Die IST-Löhne und -Gehälter steigen demnach zwischen 2,8 ...

Branche
19.04.2011

Mit 1. Mai werden die kollektivvertraglichen Löhnen und Gehälter gestaffelte zwischen 2,8 und 3,2 Prozent erhöht, wobei sich die Erhöhung nach dem vorherigem Einkommen und der Verwendungsgruppe ...

Consumerelectronic
09.12.2010

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat der Fachverband Consumer Electronics der deutschen ZVEI seinen Vorstand für die verbleibende Amtsperiode bis Herbst 2012 neu besetzt. Die Wahl ...

Branche
09.07.2010

„Die Gewitterwolken verziehen sich langsam“, beschreibt Brigitte Ederer, seit Mitte Mai neue Obfrau des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) die aktuelle wirtschaftliche Lage ...

Consumerelectronic
05.07.2010

Der Vorsitzende des Fachverbandes Consumer Electronics und ZVEI-Vizepräsident Hans-Joachim Kamp wurde mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt.

Werbung