Direkt zum Inhalt

Umfrage unter Online-Käufern: 1.000 Euro darf der neue TV schon kosten

05.06.2012

Die Preisvergleichs-Plattform Geizhals hat sich unter 1.100 Nutzern umgehört, welches TV-Gerät es werden soll. Der Trend geht in Richtung von LCD-Geräten mit Bildschirm-Diagonalen ab 46 Zoll. Knapp die Hälfte will sich in den kommenden zwölf Monaten einen neuen Fernseher anschaffen.

In bunten Großflächen-Prospekten werden einem Flat-TVs aus preislicher Sicht mitunter nachgeschmissen. Stellt sich die Frage, ob das notwendig ist, denn selbst der vermeintlich so Preis-sensible Internethandels-Kunde will sich sein Neugerät etwas kosten lassen. Konkret: rund 1.000 Euro im Schnitt, wie eine Geizhals-Umfrage ergab. 48 Prozent aller Geizhals-Besucher wollen in den nächsten zwölf Monaten ein Neugerät, vor allem jene, die ein Röhrengerät haben oder einen TV, der älter als sieben Jahre ist.

 

Rechtzeitig zur EM sollen groß dimensionierte Geräte für Public Viewing-Atmosphäre in den eigenen vier Wänden sorgen: 62 Prozent wollen ein Gerät mit mindestens 46 Zoll Diagonale, 86 Prozent bevorzugen dabei die Formate 16:9 und 16:10. Drei Viertel wollen zu einem LCD-Gerät greifen; aktuell sehen 60 Prozent auf einem LCD- und 23 Prozent auf einem Plasma-Fernseher fern. Für drei Viertel ist ein niedriger Strom-Verbrauch ein wichtiges Kauf-Argument. Nicht nur der TV-Verkauf könnte von der EM profitieren: 43 Prozent der Befragten gaben an, Spiele auch mobil ansehen zu wollen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der neue Nabo 40 LV5750 im weißen Design und 40-Zoll-Bildschirm.
Produkte
09.02.2017

Nabo erweitert sein TV-Geräte Angebot um einen 40-Zöller mit Top-Ausstattung.

Luxus pur: Der Sony KD100ZD9BAEP mit 100 Zoll Bildschirmdiagonale soll 70.000 Euro kosten.
21.07.2016

Sonys neue Bravia Z-Serie arbeitet mit der auf CES 2016 vorgestellten Backlight Master Technologie und soll dadurch extrem brillante Bilder darstellen können.

Branche
08.06.2016

Die Spannung steigt, der Anpfiff der Fußball-EM am Freitag wird wieder zahlreiche Fans und selbst ernannte Experten vor den Bildschirm locken. Der Trubel um das runde Leder soll den Elektrohandel ...

Auch nach der Übernahme von Boris Lecin und Mark Hüsgen, hat Loewe seinen Firmensitz im malerischen Kronach.
Multimedia
07.09.2015

Als der TV-Gerätehersteller Loewe vor wenigen Jahren ins Straucheln geriet, fürchteten nicht wenige Beobachter das Ende der Marke. Seit eineinhalb Jahren arbeiten zwei Investoren am Neubeginn - ...

Branche
08.05.2014

Bei Geizhals.at wird kräftig umgebaut. Marketingchefin Vera Pesata verließ das Unternehmen, indes einigte sich Chef Marinos Yannikos mit dem IT-Verlag Heise. Die Deutschen stocken ihre Anteile auf ...

Werbung