Direkt zum Inhalt

Um die Garantie gebracht? Und der Handel zahlt drauf

27.05.2013

Mit dem Argument, das Mobiltelefon sei offensichtlich nass geworden, werden Handynutzer laut Konsumentenschützern häufig vorschnell um ihre Gewährleistungsansprüche gebracht. Die meisten Verbraucher-Beschwerden würden Smartphones der Marken Samsung und Nokia betreffen. Den Zorn der Verbraucher kriegt freilich auch der Händler ab. 

“Es ist immer dieselbe Geschichte”, heißt es im Magazin Konsument (Juni-Ausgabe): Ein neuwertiges Handy funktioniert nicht mehr, der Benutzer schickt es im Vertrauen, dass die Sache im Rahmen der Gewährleistung erledigt wird, an die Servicestelle. Dann flattert ihm eine Rechnung über 30 bis 40 Euro ins Haus, mit dem Vermerk, dass ein irreparabler Feuchtigkeitsschaden vorliege, der weder von der Gewährleistung noch von der Garantie gedeckt ist. Der Rechnungsbetrag wird als Bearbeitungsgebühr eingehoben.

In vielen Fällen sei jedoch “von Feuchtigkeit keine Spur oder der Feuchtigkeitseintritt hängt nicht ursächlich mit dem Schaden zusammen”, sagen die Konsumentenschützer. Die Wasserschäden seien also nur vorgetäuscht.

Der VKI hat von Februar 2012 bis vergangenen April rund 170 solcher Berichte von verärgerten Kunden gesammelt. Mehr als die Hälfte der Fälle waren Smartphones der Marke Samsung (überwiegend Galaxy oder Nexus), an zweiter Stelle folgten Nokia-Modelle mit einem Anteil von 13 Prozent.

Endverbraucher-Medien griffen das Thema rund um die VKI-Befragung bereits auf. Wird bei den Herstellern getrickst, zahlt auch der Händler drauf. Er ist es, der das Telefon entgegennimmt, es einschickt, im Verkaufsgespräch von Service sprach. Und er bekommt es zu spüren, wenn die Reparatur nicht hinhaut, der Kunde sich ärgert, wenn die Garantie den Schaden nicht abdeckt. Laut einer aktuellen Studie wechselt jeder zweite Kunde das Geschäft, wenn das Service nicht passt.     

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
03.09.2013

US-Software-Riese Microsoft kauft für 5,4 Mrd. Euro das Handygeschäft des einstigen Weltmarktführers Nokia. Nokia-Chef Stephen Elop - der trotz seiner eher mäßigen Bilanz bei den Finnen als heißer ...

Telekom
15.07.2013

Lang, lang ist’s her seit allerorts explodierende Handy-Akkus durch den Blätterwald geisterten. Nach der medialen Hochblüte in den Jahren 2007 und 2008 soll zuletzt 2009 ein explodierender Akku ...

Branche
20.06.2013

Wehe, wenn sie erst losgelassen. Kein Pardon kennt die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB), wenn’s ums Thema Preis geht. Das Elektrojournal geht deswegen der Frage auf den Grund, wo genau eine solche ...

Telekom
22.02.2013

Im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums hat der VKI eine exemplarische Verbandsklage gegen Mobilfunker T-Mobile geführt: Darin ging es um vereinbarte "Abschlagszahlungen von 80 Euro", wenn ...

Telekom
09.01.2013

Von "Auswirkungen auf die gesamte Telekommunikationsbranche" spricht Konsumentenschutzminister Rudolf Hundstorfer. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) klagte UPC. Der Oberste Gerichtshof ( ...

Werbung