Direkt zum Inhalt

UFH: Neue Webseite zur optimalen Orientierung

22.04.2016

Schnelle Orientierungshilfe auf www.ufh.at: Welche Leistungen bietet das UFH bei der Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten? Die neue Webseite verweist auch auf den direkten Draht zum persönlichen UFH-Berater. Und: So kommt der Konsument auf schnellem Weg zum „Kühlschrankpickerl“.

Marion Mitsch, GF des UFH, zu den neuen Services: „Damit weiß unser Kunde genau, an wen er sich wenden und wer ihn zu seinem Anliegen kompetent beraten kann.“

Das UFH rückt mit dem neuen, zeitgemäßen Online-Auftritt auf www.ufh.at Qualität und Kompetenz verstärkt in den Fokus. Dazu Marion Mitsch, Geschäftsführerin des UFH: „Unser Ziel ist es, Usern unsere Dienstleistungen im Bereich Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten übersichtlich und attraktiv darzustellen und allen Neukunden eine schnelle Orientierungshilfe zu bieten. So finden Hersteller sowie Händler und Online-Händler im In- und Ausland auf einen Blick das für sie zugeschnittene Leistungsangebot.“

Direkt auf der Startseite informiert das UFH die Unternehmen, ob sie von der Elektroaltgeräte-Verordnung (EAG-VO) betroffen sind. Dazu gibt es konkret auf die Zielgruppe zugeschnittene Informationen über die passenden Dienstleistungen: für Hersteller in Österreich, die Elektro- und Elektronikgeräte in Österreich verkaufen, für Hersteller aus dem Ausland, für Händler sowie für Online-Händler im Ausland.

Das UFH übernimmt weitgehend alle Verpflichtungen für die ordnungsgemäße und umweltfreundliche Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten, auch für die Hersteller von Gerätebatterien, Leuchtmittel und seit Jahresbeginn auch für Hersteller von Photovoltaikmodulen. Darüber hinaus übernimmt das UFH auch die Rolle des Bevollmächtigten für Online-Händler im Ausland.

Direkter Draht zum UFH-Berater

Der direkte Draht zu seinen Kunden und potenziellen Neukunden ist Marion Mitsch besonders wichtig: „Die Homepage ist bei der Suche nach Dienstleistern meist der erste Kontaktpunkt und ist eine Visitenkarte für unser Unternehmen. Wir möchten daher unseren Usern die Kontaktaufnahme mit unseren UFH-Beratern so einfach wie möglich gestalten.“

Jedem Leistungsangebot ist ein persönlicher Ansprechpartner zugeordnet, der über E-Mail, Telefon oder Rückrufanforderung kontaktiert werden kann.

Online-Services

Ebenso steht eine Reihe von Online-Services auf der Webseite www.ufh.at bereit: von der Online-Meldung für Hersteller über nützliche Informationen rund um die sachgemäße Entsorgung von Elektroaltgeräten bis hin zur Suche von Sammelstellen.

Der schnelle Weg zum „Kühlschrankpickerl“

Konsumenten finden in einer eigenen Rubrik „Kühlschrankpickerl“ alle Informationen, ob und wie sie für ihr altes Kühlschrankpickerl eine Rückvergütung erhalten. Es steht auch ein Online-Antragformular zur Verfügung. Das UFH kümmert sich als Dienstleister um die Abwicklung und die Auszahlung an die Konsumenten.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Marion Mitsch ist die erste Frau im EucoLight-Vorstand.
E-Technik
25.06.2019

Marion Mitsch wurde für zwei Jahre zur Vizepräsidentin der europäischen Vereinigung von Sammel- und Verwertungssystemen von Altlampen und Altleuchten gewählt. Sie ist damit die erste Frau im ...

Die Deutsche Umwelthilfe wünscht sich in Deutschland Kontrollen, wenn es um die Elektroaltgeräte-Rücknahme geht.
Branche
23.10.2018

„Saturn, Hornbach, Netto und Cyberport verweigern rechtswidrig die Rücknahme alter Energiesparlampen und lassen Verbraucher mit schadstoffhaltigem Elektroschrott allein.“ Mit diesem Vorwurf geht ...

Weltpremiere: Am 13. Oktober findet der weltweit erste E-Waste-Day statt.
Branche
11.10.2018

Es gibt einen Tag des Kaffees, des Sports, des Witzes und sogar des Bieres – und ab Samstag gibt’s einen weiteren Tag mehr: der 13. Oktober steht ab sofort ganz im Zeichen des Elektroschrotts.

Boris Baresic ist neuer Channel Marketing Manager Geschäftskunden für die DACH-Region: „Ich freue mich darauf, zum starken Partnerkanal von Gigaset pro in der DACH-Region beizutragen.“
Aktuelles
20.09.2017

Zu Baresicʼ Hauptaufgaben wird das Gigaset pro Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehören.

In vielen EU-Ländern gehören Unternehmens-Webseiten zum Standard – Malta hingegen ist Vorreiter bei der Internet-Werbung.
Multimedia
16.12.2016

Während rund drei Viertel der in der Europäischen Union (EU) angesiedelten Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten im Jahr 2016 über eine Webseite verfügten und nahezu die Hälfte soziale ...

Werbung