Direkt zum Inhalt
Sony ist nun mit rund 90 Prozent am Musikverlag EMI Music Publishing beteiligt

Übernahme: Sony erwirbt für 1,9 Milliarden Dollar Anteile an EMI Music Publishing

22.05.2018

Der japanische Konzern ist damit zu rund 90 Prozent an dem Label beteiligt.

Sony hat einen Deal zur Übernahme des Labels EMI Music Publishing bekanntgegeben. Man kaufe für 1,9 Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro) die 60-Prozent-Anteile der in Abu Dhabi ansässigen Investmentfirma Mubadala an EMI, gab der Musik-Riese bekannt.

Damit ist Sony nach eigenen Angaben indirekt mit rund 90 Prozent an EMI beteiligt. „Wir freuen uns, EMI Music Publishing in die Sony-Familie einzugliedern“, erklärte Sony-Chef Kenichiro Yoshida. Es ist der erste große Deal unter dem neuen Konzernchef.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
28.08.2018

Mit 1. Oktober 2018 übernimmt Gregor Novotny die Funktion des Sales Director und wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung von Sony Österreich. Er folgt somit Helmut Kuster nach, der Sony ...

Kompensiert Krawall: Der Kopfhörer HD605N kann lästige Umgebungsgeräusche wie Bauarbeiten, Fluglärm oder das Brummen von Klimaanlagen einfach ausblenden
Produkte - Multimedia
03.08.2018

Ob mit oder ohne Kabel – der High Resolution Kopfhörer HD605N von Panasonic bietet anspruchsvollen Musikliebhabern eine exzellente Klangqualität bei effizienter Reduzierung von störenden ...

Christian Wimmer von Service&More: „Ein instabiler Markt nützt niemandem.“
Branche
18.06.2018

Vor fünf Jahren wurden mit der Übernahme von kika/Leiner durch die südafrikanische Steinhoff-Gruppe die Karten am österreichischen Möbelmarkt neu gemischt. Jetzt ist es wieder soweit. Der ...

Die COMM-TEC GmbH zählt seit mehr als 30 Jahren zu den größten und renommiertesten Distributionsunternehmen für AV-Medientechnik in Europa.
Branche
09.06.2018

Die COMM-TEC GmbH hat das Salzburger Familien-Traditionsunternehmen Kleinhappl Electronic übernommen. Damit will man seine Präsenz in Österreich massiv ausbauen.

Gleich drei asiatische Unternehmen sind heiß auf die Haushaltsgerätefirma Gorenje
Hausgeräte
09.05.2018

Laut Medienberichten sind Haier, Hefei Meiling und Hinsense Electric an der Haushaltsgerätefirma interessiert.

Werbung