Direkt zum Inhalt

Überkapazität bedroht Wettbewerbsfähigkeit: Sharp schließt zwei LCD-Produktionslinien

16.12.2008

Rund ein Jahr vor der Eröffnung der neuen LCD-Panel-Fabrik in Sakai würden die Aktivitäten in den bestehenden Betriebsstätten (Kameyama, Mie und Tenri) auf den Prüfstand gestellt, teilte das Unternehmen mit.

Zudem werden ab Jänner 2009 "Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit" gestartet. Grund dafür sei das derzeitige Überangebot an LCD-Panels. Zu den geplanten Maßnahmen gehöre etwa eine Bündelung der LCD-Produktion in Kameyama. Dafür sollen in Mie und Tenri Produktionslinien gekappt werden. Im Zuge dessen werden auch 380 Zeitarbeiter ihren Job verlieren. Ob und wie viele Stellen im Unternehmen von den weiteren Sparmaßnahmen bedroht sind, ließ Sharp offen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
07.07.2014

Nach der Rückkehr in die Gewinnzone will der japanische Konzern nun eine seiner kränkelnden Sparten los werden:  Produktion und Vertrieb der Flachbild-Fernseher in der polnischen Stadt Torun ...

Consumerelectronic
13.05.2014

Der ins Trudeln geratene japanische Elektronikkonzern Sharp ist wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr fiel unter dem Strich ein Plus von 11,5 Mrd. Yen ...

Consumerelectronic
18.11.2013

Die großen LED-Fernseher von Sharp bieten ein überwältigendes TV-Erlebnis und bereiten der ganzen Familie gerade an Weihnachten großen Spaß. Und für Kunden, die zwischen dem 18.11. und dem 31.12. ...

Consumerelectronic
01.11.2013

Nicht nur Sharp sondern auch Panasonic befindet sich wieder im wirtschaftlichen Aufwind. Nach einem Gewinnsprung im zweiten Geschäftsquartal hob der japanische Traditionskonzern am Donnerstag ...

Consumerelectronic
31.10.2013

Der japanische Elektronikkonzern hat erstmals seit zwei Jahren wieder einen Nettogewinn im Quartal erwirtschaftet. Dabei profitierte Sharp vor allem von der Yen-Schwäche, die von der japanischen ...

Werbung