Direkt zum Inhalt

„Überfall“: SEB bombardiert den Fachhandel mit Neuheiten der Spitzenklasse!

21.03.2005

Starke Marken, starke Vorteile! Damit kann der Fachhandel voll auf die SEB-Marken setzen – weil SEB Österreich voll auf den Fachhandel setzt

Die in der Einführungsphase befindlichen Beauty- und Bügel-Neuheiten von Rowenta sind erst mal die Vorboten. Eine Hairstyling-Novität (natürlich auch von Rowenta), der angeblich kein Mitbewerber etwas Vergleichbares entgegensetzen kann, außerdem eine komplett neue Kaffeevollautomaten-Range von Krups, weiters ein Tefal-Dampfgenerator mit „Schutzhelm“, der das Nonplusultra in Sachen Kindersicherheit bieten soll, sowie ein in Markterprobung befindliches Gerät, das in einem „Testland“ bereits enorme Erfolge einfuhr und ein Segment bedient, das im Elektrohandel noch nie genutzt wurde...
Das sind nur die Highlights, mit denen die SEB-Gruppe explizit über den Fachhandel ihren „Eroberungszug“ auf dem österreichischen Markt antreten will.
Nur wenige Lieferanten richten den Fokus so konsequent auf den beratenden Fachhandel wie die SEB-Marketingstrategen, die ihre Geräte-Neuheiten nicht nur einfach in den Markt „einfließen“ lassen, sondern flankierend auch vorbildliche, fachhandelsstärkende Aktivitäten setzen.
Hier drei Beispiele, die das auch belegen können...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung