Direkt zum Inhalt

TV zum Schnäppchenpreis: Möbelhändler Leiner macht ernst

13.05.2014

Wie berichtet, will Kika/Leiner verstärkt in den Elektrohandel. Das ist Teil der Umstellung durch den neuen Eigentümer Steinhoff. Kika fuhr bereits eine TV-Aktion, nun macht auch die eigentlich in höheren Segmenten positionierte Schwester Leiner ernst. Derzeit wird ein 32-Zöller um 229,99 feilgeboten, im Set mit einer Sound-Bar um 299 Euro.

Leiner ist in höheren Segmenten angesiedelt als Kika. Trotzdem will das Unternehmen offenbar mit Schnäppchen Kunden anlocken – zumindest in Sachen Elektronik. Das tritt der Möble-Filalist werbestark breit, auch mit nicht gerade billiger TV-Werbung.

Das beworbene TV-Gerät ist von der Marke Blaupunkt. Blaupunkt war stark bei Niedermeyer gelistet. Dass nun mit Kika/Leiner zusammengearbeitet wird, ist durchaus nachvollziehbar. Schließlich spitzt der Möbelhändler mit dem Ausbau der Elektronik-Abteilungen auf die Kunden von Niedermeyer.  

 

In der Branche wird allerdings bezweifelt, dass Kika/Leiner dem Elektrofachhandel Umsatz wegnehmen kann. Wenn es dem Möbelhändler tatsächlich gelingt, mit aufgemotzten E-Abteilungen Fuß zu fassen, wird er sich eher mit der stationären Großfläche, E-Filialisten wie Conrad und dem Lebensmittel-Handel matchen.

 

Branchen-Insider sehen in der Sortimentserweiterung einen „Notfall-Plan“, um ein angeschlagenes Schiff notdürftig zu flicken. Mit Conforama gibt’s in Frankreich bereits einen Steinhoff-Diskonter, der Möbel- und Elektrohandel verbindet. Womöglich wird Kika/Leiner ähnlich positioniert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
04.06.2014

Kika/Leiner will eine neue Ära einläuten. Mit umgebautem Sortiment, Online-Shop, erweiterten Elektronikabteilungen und der Steinhoff-Werbepower im Rücken, präsentiert sich der Filialist enorm ...

Hausgeräte
14.02.2014

Mit schweren Vorwürfen ist derzeit Kika/Leiner konfrontiert. Das Unternehmen soll Mitarbeiter unter Druck setzen, damit diese gegen ihren Willen die Umstrukturierungen nach der Übernahme durch ...

Hausgeräte
14.02.2014

Mitarbeiter von Kika und Leiner fühlen sich von der Geschäftsführung unter Druck gesetzt. Von ihnen werde verlangt, dass sie nur angeblich einvernehmlichen Auflösungen von Dienstverhältnissen und ...

Branche
27.06.2013

Mit der Übernahme von Kika/Leiner durch die südafrikanische Steinhoff-Gruppe werden die Karten am österreichischen Möbelmarkt neu gemischt, ist sich Christian Wimmer, Chef des Einkaufsverbands ...

Branche
26.06.2013

Zu den Gerüchten im April wollte man sich nicht äußern, inzwischen ist aber alles fix: die Kika/Leiner-Gruppe wird an den südafrikanischen Konzern Steinhoff International verkauft – sofern die ...

Werbung