Direkt zum Inhalt
 
Finanzminister Schelling und Smatrics Geschäftsführer Fischer bei der Smatrics High-Speed Ladestation in Kitzbühel.

Turbo für rot-weiß-rote E-Mobility

24.01.2017

Mit einem klaren Bekenntnis zur Elektromobilität besuchte Finanzminister Hans Jörg Schelling eine Highspeed-Ladestation von Smatrics in Kitzbühel/Tirol. Schelling: „Sowohl die Effekte der Steuerreform als auch das neue Mobilitätspaket sind der Turbo für die rot-weiß-rote Elektromobilität.“

Finanzminister Hans Jörg Schelling besuchte am Rande seiner Veranstaltung „Finanz im Dialog“ eine Ladestation von Smatrics in Kitzbühel und propagierte den Ausbau der E-Mobility in Österreich. Der Finanzminister sagte: „Den Ansatz einer ökologischen Steuerreform, den wir schon 2016 in Angriff genommen haben, werden wir weiter verfolgen. Voller Vorsteuerentfall, keine Nova, keine Versicherungssteuer, kein Sachbezug – diese Steueranreize sollen der Elektromobilität in Österreich zum endgültigen Durchbruch verhelfen.“

Begrüßt wurde Schelling an der Ladestation von Smatrics-Geschäftsführer Michael Viktor Fischer: „Finanzminister Schelling hat mit der Steuerreform 2016 der Elektromobilität einen riesigen Schub nach vorne gegeben. Auch wir glauben an die Vision einer schadstoff-freien und ressourcenschonenden Mobilität und investieren seit Jahren massiv in den Aufbau eines flächendeckenden Ladenetzwerks.“

Schon jetzt würden Innovationstreiber wie die oberösterreichische Firma Kreisel auch international den Takt vorgeben, so Fischer: „Wir haben jetzt die Chance, Österreich zum Land der Elektromobilität aus Wasserkraft zu machen und die Zeichen dafür stehen auf Grün.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der neue VW e-Golf an einer der 400 Smatrics-Ladestationen in Österreich.
E-Technik
06.04.2017

Smatrics wird exklusiver Ladepartner von Volkswagen: Ein Jahr kostenfrei laden nun Volkswagen-Kunden im flächendeckenden Hochleistungs-Ladenetzwerk von Smatrics.

Kooperation Raiffeisen-Leasing und Smatrics (v.l.n.r.): Michael-Viktor Fischer (Geschäftsführer Smatrics), Renato Eggner (GF Raiffeisen-Leasing Fuhrparkmanagement), Thomas Dittrich (Sales Manager Smatrics), Alexander Schmidecker (CEO Raiffeisen-Leasing).
E-Technik
30.03.2017

Smatrics stellt eine eigene Raiffeisen-Leasing Ladekarte zur Verfügung: Die Kooperation bietet Business-Kunden im Flotten- und Fuhrparkbereich neue Synergien.

Elf führende Energieunternehmen verbinden ihre Ladestationen zu einem flächendeckenden heimischen Ladenetz für E-Mobilität. Im Bild (v.l.n.r.): Andreas Reinhardt, Linz AG; Martin Petschnig, Hubject GmbH; Thomas Daiber, Hubject GmbH; Ingmar Höbarth, Klima + Energie Fonds; Jürgen Halasz, Wien Energie; Stefan Forst, Kelag; Christian Eugster, VKW; Jaime Brodhag, Hubject GmbH
E-Technik
20.03.2017

Hubject vernetzt elf Energieversorger zum größten österreichischen Ladenetz für Elektrofahrzeuge. Aktuell gibt es damit rund 1.300 Ladepunkte zwischen Wien und Bregenz – mit Ende des Jahres sollen ...

Beim E-Ladenetzwerk von Smatrics registriert man sich via App oder Web – die Ladung kann dann gleich starten. Bezahlt wird mit Mastercard oder Visa.
E-Technik
26.01.2017

Beim österreichweiten E-Ladenetzwerk kann man sich via App oder Web registrieren – und gleich die Ladung starten. Bezahlt wird mit einer von zwei gängigen Kreditkarten.

VCÖ-Experte Markus Gansterer: „Autokäufer, die den realen Spritverbrauch des alten Autos mit dem angegebenen Verbrauch des Neuwagens vergleichen und sich eine starke Verringerung der Spritkosten erwarten, erleben nach den ersten Fahrten eine böse Überraschung.“
E-Technik
11.01.2017

Obwohl in Deutschland im Vorjahr eine Kaufprämie für E-Pkw eingeführt wurde, war in Österreich der Anteil der E-Pkw bei den Neuzulassungen im Jahr 2016 dreimal so hoch, macht der Verkehrsclub ...

Werbung