Direkt zum Inhalt

Triumphzüge und Mehrfachsiege: BSH-Marken setzen sich am StiWa-Stockerl fest

06.06.2013

Bei Stiftung Warentest groß abräumen konnte wieder das BSH Markentriumvirat Bosch, Siemens und Neff. Diesmal hat das dynamische Trio beim aktuellen Geschirrspüler-Test (06/2013) zugeschlagen. Übrigens nicht zum ersten Mal: bereits beim StiWa-Test 2012 (voll- und teilintegrierte Geräte mit 60cm Breite) gab’s Testsiege. Apropos Testsiege: Bosch stellt gleich in allen drei aktuell getesteten Kategorien einen Testsieger.

Verglichen wurden 10 vollintegrierbare Geschirrspüler im klassischen 60-Zentimeter-Format sowie vier schmale, nur 45 Zentimeter breite Geräte. Zusätzlich wurden auch sieben teilintegrierbare Modelle unter die Lupe genommen. Ergebnis: In allen drei Kategorien – vollintegrierbar, teilintegrierbar, 45 Zentimeter – schnitt die Marke Bosch am besten ab. Unter den „unsichtbaren“ Geschirrspülern, weil hinter der Möbelfront versteckt, lag das Modell SMV69N00EU (baugleich mit Siemens SN65V096EU) vorn, bei den Modellen mit sichtbarer Bedienblende war es der Bosch SMI69N05EU – beide erhielten die Gesamtnote GUT. Im Segment der schmalen Spüler konnte der Bosch ActiveWater 45 überzeugen - dieses Modell wird in Österreich allerdings nicht angeboten.

Mit dem Testurteil 1,9 (GUT) haben auch der vollintegrierbare Neff S51N58X2EU (GV 552) und der teilintegrierbare Neff S41N58N2EU (GI 552 N) die Jury überzeugt. Wie 2012 liefert Neff auch in diesem Jahr „sehr gute Reinigungseigenschaften“ in allen Programmen und nimmt damit erneut den Spitzenplatz ein. Noch ein Plus: Langwieriges Einweichen und mühsames Schrubben von besonders stark verschmutztem Kochgeschirr gehören dank eines neuen Features, dem Chef70 Programm, der Vergangenheit an. Denn das Programm, das es so nur beim Einbauspezialisten gibt, erzeugt im Unterkorb einen stärkeren Sprühdruck, der selbst hartnäckige Essensrückstände kraftvoll beseitigt. Zugleich sorgt die höhere Temperatur für beste Reinigungsleistung und optimale Trocknung.  

Besonderes Augenmerk lag beim Test übrigens auf der Korrelation zwischen Ressourcenverbrauch, Reinigungsergebnissen und Zeitbedarf. Und hier gab’s laut der StiWa-Tester vor allem beim Strom- und Wasserverbrauch enorme Unterschiede.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
13.10.2014

Bosch erwirkte in Deutschland zwei einstweilige Verfügungen gegen Dyson. Der Grund sind zwei Dyson Staubsauger, die laut Bosch auf dem neuen EU-Energielabel falsche Werte ausweisen. 

Hausgeräte
09.10.2014

Bosch hat auf den Messen IFA und Futura eine große Palette an Geräteinnovationen gezeigt. Diese Neuheiten präsentiert das Bosch-Team jetzt auch auf seiner Schulungstour allen ...

Hausgeräte
07.10.2014

Siemens geht mit seinen Neuheiten im Oktober und November auf Trainingstour. Profis aus dem Elektro- und dem Möbelfachhandel erhalten dort alle Informationen rund um die aktuellen Geräte- ...

Hausgeräte
30.09.2014

Nach den WaschWochen geht das Jubiläumsjahr des Mittelstandskreises in die zweite Etappe: Von 29. September bis 31. Oktober präsentiert Bosch Exclusiv die Produktneuheiten direkt von der IFA bzw. ...

Hausgeräte
25.09.2014

Nach ihrer erfolgreichen Premiere bei der Küchenmeile A30 werden die neuen Premium-Backöfen von Neff auch in Österreich auf Tour gehen. Im Rahmen einer Roadshow von 30. September bis 29. ...

Werbung