Direkt zum Inhalt
Von Trilux inszenierte Lichtstimmung in der Spielerkabine des VfL Wolfsburg.

Trilux aktiviert VfL Wolfsburg mit maßgeschneiderten Lichtinszenierungen

16.10.2017

Trilux stattet die Heimspielkabine und den Spielertunnel des VfL Wolfsburg mit innovativen Lichtlösungen aus.

Trilux installierte in der Sommerpause des VfL Wolfsburg in der Heimspielkabine und im Spielertunnel der Volkswagen Arena seine Lichtlösungen, die nach dem Human Centric Lighting (HCL) Prinzip funktionieren: So soll die Leistungsfähigkeit der Profispieler mit der positiven Wirkungskraft von Beleuchtung, die sich am Tageslicht orientiert, gefördert werden.

Neben taktischen Anweisungen durch den Trainer und letzte Behandlungen durch die Physiotherapeuten spielen insbesondere die richtigen Lichtverhältnisse in der Kabine und im Stadiontunnel eine wichtige Rolle. Sowohl vor dem Spiel, während der Halbzeitpause, als auch nach dem Spiel liefert die Innovation aus Arnsberg das richtige Licht, um Wohlbefinden zu steigern.

Für das neue Projekt hat Trilux eine maßgeschneidertes Lichtlösung konzipiert, das so in der Bundesliga einzigartig ist: In der Kabine wurden quadratische Belviso Active LED Halbeinbauleuchten sowie drei kreisförmige Sonderleuchten mit jeweils einem Durchmesser von bis zu drei Metern installiert.

Den Stadiontunnel zieren kompakte LED-Downlights. Insgesamt hat Trilux in den Katakomben über 200 LED-Lichtmodule verbaut. Diese werden über das Trilux Lichtmanagementsystem LiveLink gesteuert.

Thomas Franke, Leiter Infrastruktur und Organisation beim VfL Wolfsburg: „Mit der Kompetenz unseres Partners Trilux holen wir quasi das Sonnenlicht in die Kabine. Entsprechend der Bedürfnisse unserer Spieler können die Leuchten so gesteuert werden, dass entweder aktivierendes oder entspannendes Licht erzeugt wird. Es ist faszinierend, in welch schönem und hellem Glanz unsere Heimkabine nun erstrahlt.“

Drei vorprogrammierte Lichtszenarien des Beleuchtungssystems können auf Knopfdruck über das Bedienelement aktiviert werden. Von der Vorbesprechung bis zur heißen Phase kurz vor dem Spiel strahlen die LED-Lösungen von Trilux mit erhöhtem Blauanteil im Licht und mehr Leuchtkraft.

Ein dynamischer Wechsel von warmem zu kaltweißem Licht wirkt aktivierend und konzentrationsfördernd: So werden die Wolfsburger Spieler optimal auf das Match vorbereitet.

In der Halbzeitpause tanken Mario Gomez und seine Mitspieler neue Kraft, ohne dabei die Konzentration zu verlieren: Hier unterstützt erhöhtes warmweißes Licht, das in Richtung zweite Halbzeit dynamisch in kaltweißes Licht wechselt. Unmittelbar nach dem Abpfiff startet für die Profifußballer die Regeneration. Die fällt in der Spielerkabine noch leichter, wenn das Licht von Kaltweiß zu Warmweiß umstellt.

Seit fünf Jahren ist Trilux exklusiver Partner des VfL Wolfsburg. Nun verlängerten beide die Partnerschaft um weitere drei Jahre bis 2020. Mit dem Beginn der Saison 2017/2018 agiert Trilux als Premiumpartner der Grün-Weißen. Die umgesetzten Beleuchtungsprojekte bei der VfL-FußballWelt, in der Trilux Lounge und im Ehrengast-Bereich waren aber erst der Anfang.

Dazu Joachim Geiger, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Trilux: „Auf die komplexe HCL-Lösung in der Spielerkabine und dem Stadiontunnel sollen weitere Lichtinstallationen folgen – so widmen wir uns demnächst unter anderem der Außenfassade. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte, die Volkswagen Arena gemeinsam mit unserem Partner dem VfL Wolfsburg zum intelligenten LED-Stadion zu entwickeln.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
19.12.2018

Und es ward (neues) Licht im Stephansdom. Dank der Lichtdesigner von podpod stellt die moderne LED-Innenbeleuchtung nicht nur die Architektur in den Vordergrund, sondern bietet auch passende ...

E-Technik
05.11.2018

Die Planung der neuen LED-Beleuchtung für den Petersdom in Rom befindet sich in den letzten Zügen: Die Lichtberechnungen und -simulationen sind bereits erfolgreich abgeschlossen.

Halogen raus, LED rein.
E-Technik
03.09.2018

Eigentlich hätte es schon vor zwei Jahren dunkel werden sollen, dann gab’s aber doch noch eine Gnadenfrist.  Seit 1. September ist nun aber wirklich Schluss: die meisten Halogenleuchten dürfen ab ...

Multimedia
06.08.2018

Die Tridonic Jennersdorf GmbH, Teil des Lichtkonzerns Zumtobel Group, hat beim Landesgericht München I eine Klage gegen die in Deutschland ansässige Firma Ingram Micro Distribution GmbH ...

Mit den FlexLED Strips sind individuelle Lichtzeichnungen an der Wand möglich
Produkte
23.04.2018

Wörter mit Licht an die Wand „schreiben“, Konturen nachzeichnen oder dekorative Effekte setzen – dies alles ist mit den flexiblen LED-Bändern von Paulmann möglich.

Werbung