Direkt zum Inhalt

Tridonic: neue Module

07.03.2017

Lagerhäuser, Produktionsstätten und Parkhäuser brauchen Licht mit einem hohen Lumenpaket und robuste Leuchten. Tridonic präsentiert für diese Anwendungen die Module CLE G1 ADV IND und QLE G1 ADV IND.

Das neue Modul QLE G1 220mm ADV IND von Tridonic: Mit einem Lichtstrom von 26.000 lm wurden sie für Leuchten entwickelt, die bei Deckenhöhen bis zu 16 Meter zum Einsatz kommen.

Tridonic bietet mit den Modulen CLE G1 ADV IND und QLE G1 ADV IND LED-Lichtquellen für diffuse Beleuchtung. Ein Lichtstrom von 26.000 Lumen pro Modul und die verschiedenen Farbtemperaturen 4.000, 5.000 und 6.500 K sind die Basis von LED-Highbay-Leuchten für Industrieanwendungen.

Tridonic führt bei den gegenständlichen Produkten die Vorteile des Indoor-Segments mit jenen der Outdoor-Produkte zusammen. So entstehen laut Hersteller LED-Lösungen mit hoher Effizienz, niedrigen Standby-Verlusten und erhöhter Spannungsfestigkeit für erweiterte Temperaturbereiche.

Als Ersatz für Fluoreszenz- und HID-Leuchtmittel erfüllen die LED-Module die Anforderungen der Industriebeleuchtung. Die CLE Module in runder Bauform sorgen für homogene Ausleuchtung. Sie sind zum Beispiel für den Einsatz in Wandleuchten geeignet.

Die quadratische Bauform QLE eignet sich auch für Deckenleuchten. Mit einem Lichtstrom von 26.000 lm wurden sie für Leuchten entwickelt, die bei Deckenhöhen bis zu 16 Meter zum Einsatz kommen. Sie basieren auf Standard-Boards und Leuchtenhersteller können damit ihr Portfolio ergänzen, ohne den Entwicklungsaufwand für neue Optiken zu haben.

Die Module von Tridonic bieten eine Moduleffizienz mit bis zu 153 lm/W (tp=85 C). Die reproduzierbare Farbwiedergabe ist mit MacAdam 3 angegeben.

Tridonic gewährt 8 Jahre Garantie auf die Module, die eine nominale Lebensdauer von 100.000 Stunden erreichen.

Leuchtenhersteller erhalten passend zum LED-Modul die Driver. Für das CLE ADV IND Modul eignen sich beispielsweise die Driver LCI 100W–1050mA OTD EC mit Übertemperaturschutz und Überspannungsschutz bis zu 6 kV (zwischen L/N und Erde).

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Mit der Abelia LED-Laterne von Philips Lighting sollen etwa auch Treffen mit Freunden in Gärten und Parks besondere Lichtstimmungen erhalten – so flackert die LED-Laterne beispielsweise wie Kerzenlicht.
Produkte
05.04.2017

Philips Lighting bringt die Abelia LED-Laterne auf den Markt – diese eignet sich für romantische Abendessen auf dem Balkon oder spontane Treffen mit Freunden oder der Familie in Gärten und Parks ...

Was auf den ersten Blick aussieht wie eine Glühbirne, ist in Wirklichkeit eine LED-Lampe. Laut Österreichischer Energieagentur sind getestete LED-Modelle energieeffizienter als manche Dekoglühlampen.
Licht
17.03.2017

Die Österreichische Energieagentur hat LEDs mit Dekoglühlampen verglichen. Das Ergebnis ist eindeutig: Die getesteten LEDs sind energieeffizienter, langlebiger und vergleichsweise günstiger.

E-Technik
13.02.2017

Die Soft-LED System GmbH aus Wiener Neustadt bringt LED-Lösungen ins Theater.

THORNeco von Zumtobel beinhaltet LED-Leuchten für Großhandelskunden und Installateure. Speziell sind die Produkte für den Austausch von konventioneller Beleuchtung durch LED gedacht.
Licht
01.02.2017

Die Zumtobel Group bringt mit der neuen Marke THORNeco LED-Leuchten für Großhandelskunden und Installateure auf den Markt. Speziell eignet sich die Produktmarke für den Austausch von ...

Als erster Fußball-Club im Sprach- und Wirtschaftraum Deutschland, Österreich und der Schweiz, erhält der VfL Wolfsburg für seine Volkswagen Arena eine smarte LED-Flutlichtanlage von Philips Lighting. Im Bild stürmt Mario Gómez.
Licht
19.12.2016

Als erster Bundesliga-Verein vereinbart der VfL Wolfsburg mit Philips Lighting die Umrüstung seines Stadions auf LED-Flutlicht – die neue LED-Technik soll spektakuläre Showeffekte und flackerfreie ...

Werbung