Direkt zum Inhalt
Beispiel eines Geräts aus der Serie Priority Driving von TomTom.

TomTom leidet unter Smartphone-Konkurrenz

19.07.2017

TomTom hat rückläufige Umsätze und Gewinneinbußen – verschuldet durch den Konkurrenten Smartphone.

TomTom, der Hersteller von Navigationsgeräten, gibt laut Futurezone bekannt, dass der Umsatz im abgelaufenen Quartal um vier Prozent auf 253 Millionen Euro zurückgegangen ist – der Gewinn sank sogar um zehn Prozent auf 21 Millionen Euro.

Mit einer rasch eintretenden Trendwende rechnen die Niederländer nicht: Für das Jahr 2017 erwarten sie einen schmäleren Umsatz – dieser soll sich eher am unteren Rand der zuletzt genannten Spanne von 925 bis 950 Millionen Euro bewegen.

Der Grund dafür liegt buchstäblich „auf der Hand“ – Achtung: die Hände gehören auf den Lenker! –: Viele Autofahrer nutzen anstatt eines tragbaren Navigationsgeräts ihr Smartphone.

Der Navi-System-Erfinder TomTom möchte daher die „Flucht nach vorne“ antreten – und setzt verstärkt auf Karten, Auto-Software, Flottenmanagement-Systeme und Technologie für selbstfahrende Autos.

In diesem Bereich soll der Umsatz, so TomTom, im laufenden Jahr um 15 Prozent steigen.

Und der Bereich Sportartikel – sprich: tragbare Fitness-Datengeräte? Auch dieser Bereich entwickelt sich schlechter als erwartet. Die logische Folge: TomTom beabsichtigt, die Optionen für diese Sparte zu prüfen (diese steuert etwa ein Zehntel zum Umsatz bei).

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Ergebnisse des Vorarlberger Leuchtenherstellers Zumtobel sind weiter abgerutscht.
Branche
06.03.2018

Die Euro-Aufwertung gegenüber dem britischen Pfund und Schweizer Franken und ein intensiver Preiswettbewerb sind Gründe für weitere Verluste Zumtobels. Durch Sparmaßnahmen will das Unternehmen ...

Das neue Nokia-LineUp von HMD Global
Produkte
26.02.2018

HMD Global hat vier neue Android Smartphones vorgestellt. Zusätzlich wurde das Nokia 8110 neu aufgelegt, mit 4G-Konnektivität und App-Unterstützung.

Hier ein Apple iPad mit Display-Keyboard: ein Tablet ist das No.1-Technik-Geschenk zu Weihnachten 2017.
Aktuelles
04.12.2017

7 von 10 von Bitkom Befragten kaufen Elektronik zu Weihnachten: Tablets, Smartphones und Wearables führen die Liste an.

Produkte
06.11.2017

Das Nokia 8 Smartphone setzt auf ZEISS-Optik und nutzt Dual-Sight für Videos und Fotos. Dabei kommen die vordere und die hintere Kamera gleichzeitig zum Einsatz – beide Aufnahmen werden sowohl bei ...

Rudis verrückte Märchenwelt - bei assona mitmachen und gewinnen
Aktuelles
18.10.2017

Beim Versicherungsvermittler assona dreht sich ab sofort wieder alles um Rentier Rudi. Seit dem 16. Oktober können sich die Partnershops des Berliner Unternehmens zur diesjährigen weihnachtlichen ...

Werbung