Direkt zum Inhalt

Thomson: Fernseher-Joint-Venture mit Chinesen

09.06.2004

Ab Juli 2004 übernimmt TTE Europe (TCL Thomson Electronics) die europäischen TV-Geschäfte von Thomson. Thomson und der chinesische Hersteller TCL legen die Fernsehfertigung, Produktentwicklung und -planung sowie die Supply Chain-Organisation zusammen. Damit entsteht ein weltweit führendes Unternehmen für die Entwicklung und Produktion von TV-Geräten, das neben der Marke Thomson unter anderem auch die Thomson-Patente und -Lizenzen nutzen wird. Dieses Jahr sollen über 18 Millionen TV-Geräte gefertigt und verkauft werden.
Thomson wird am neuen Unternehmen einen Anteil von 33 Prozent halten, TV-Farbröhren zuliefern und als Handelsagent Marketing und Vertrieb übernehmen.
In der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Thomson und seinen Kunden gibt es einige Änderungen...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung