Direkt zum Inhalt

Thomson: Fernseher-Joint-Venture mit Chinesen

09.06.2004

Ab Juli 2004 übernimmt TTE Europe (TCL Thomson Electronics) die europäischen TV-Geschäfte von Thomson. Thomson und der chinesische Hersteller TCL legen die Fernsehfertigung, Produktentwicklung und -planung sowie die Supply Chain-Organisation zusammen. Damit entsteht ein weltweit führendes Unternehmen für die Entwicklung und Produktion von TV-Geräten, das neben der Marke Thomson unter anderem auch die Thomson-Patente und -Lizenzen nutzen wird. Dieses Jahr sollen über 18 Millionen TV-Geräte gefertigt und verkauft werden.
Thomson wird am neuen Unternehmen einen Anteil von 33 Prozent halten, TV-Farbröhren zuliefern und als Handelsagent Marketing und Vertrieb übernehmen.
In der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Thomson und seinen Kunden gibt es einige Änderungen...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
18.02.2019

Der durch Nachrüstungen ausgelöste Boom bei Brandmeldern flacht zunehmend ab. Trotzdem entwickelte sich die Nachfrage in Österreich auch im vergangenen Jahr 2018 vergleichsweise dynamisch, zeigt ...

Multimedia
18.02.2019

Die Z-Serie und die Coolpix P1000 gehen bei der diesjährigen Verleihung als Gewinner hervor

Branche
14.02.2019

Online-Handelsriese Amazon will die anlaufenden Ermittlungen der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) gegen den Konzern zwar nicht kommentieren, zeigt sich jedoch kooperativ. Derweilen warnt die ...

Branche
14.02.2019

Das herausfordernde Geschäftsjahr 2018 spiegelt sich in den verschiedenen Teilergebnissen der Verbundgruppe ElectronicPartner wider. Während die internationalen Landesgesellschaften und die Marke ...

Die Teilnehmer in Graz ...
Branche
14.02.2019

Rund 40 Teilnehmer haben sich Anfang Februar in Graz und St. Valentin jeweils einenTag lang intensiv mit dem Thema Kundenerwartungen und Kundenreklamationen beschäftigt. Es geht darum, enttäuschte ...

Werbung