Direkt zum Inhalt

tele.ring: Krammer übt heftige Kritik an NÖ-Plan zur Sendeanlagen-Abgabe

20.06.2005

„Entsetzt über die Art und Weise, wie hier Politik gemacht wird“: Michael Krammer

Geht es nach einem geplanten Gesetzesentwurf des NÖ. Landtags, müssten Mobilfunkbetreiber bald eine jährliche Abgabe von bis zu 21.000 Euro pro errichteter Sendeanlage an das Land Niederösterreich bezahlen. Sollte es in Kraft treten, sieht tele.ring allerdings Arbeitplätze gefährdet.
Entsprechend kritisch hat sich tele.ring-Chef Michael Krammer am Samstag zu diesem Vorhaben geäußert: „Wir wundern uns sehr über den Initiativantrag des Niederösterreichischen Landtags. Vor allem aber sind wir entsetzt über die Art und Weise, wie hier Politik gemacht wird.“ Der Zeitrahmen für die Beschlussfassung sei nämlich so eng gesetzt, dass die von dem Gesetz unmittelbar betroffenen Mobilfunkbetreiber keinerlei Gelegenheit hatten, ihre Position zu formulieren.
„Es ist untragbar, wie hier mit Unternehmen umgegangen wird, die in den Standort investieren und Arbeitsplätze schaffen,“ so Krammer weiter. „Wir haben unter strengen Lizenzauflagen enorme Investitionen getätigt, um im Land Niederösterreich eine optimale Mobilfunkversorgung sicherzustellen. Dafür sollen im Nachhinein Steuern eingehoben werden und die Betreiber erneut in die Tasche greifen.“
Durch die geplante Abgabe müsste tele.ring Mehrkosten von...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Windkraftausbau hat in der EU im Vorjahr einen neuen Rekord erreicht.
Aktuelles
14.02.2018

Die installierte Leistung stieg um rund 16.000 Megawatt, rund zwölf Prozent des Stromverbrauchs der EU konnten durch Windenergie gedeckt werden.

Die Expert-Frühjahrsveranstaltung steht unter dem Motto: "Der Mensch als Erfolgsfaktor."
Branche
13.02.2018

Expert lädt am 23.März zur Frühjahrsveranstltung nach Salzburg. Das Motto des Events: „Der Mensch als Erfolgsfaktor“.

Schnee und Eis getrotzt: Agfeo auf Schulungs-Tour durch Österreich
Branche
12.02.2018

Agfeo nutzte die Infrastruktur von Sonepar, um den Fachhändlern die Technik der ES-Kommunikationssysteme näher zu bringen.

Stefan Regel verantwortet seit Anfang Februar Marketing & Sales bei Bosch Hausgeräte Österreich
Branche
12.02.2018

Stefan Regel hat die Verantwortung für Marketing und Vertrieb übernommen

Eneo zeigte verschiedene Kameras zur Überwachung
Aktuelles
09.02.2018

Nach Düsseldorf, Frankfurt und München war die Sicherheits-Roadshow Security on Tour dieses Jahr auch in Wien zu Gast. 22 Security-Hersteller informierten im Eventhotel Pyramide Vösendorf über ...

Werbung