Direkt zum Inhalt

Telekom Austria warnt vor unseriösen Keilern – und vorm Mitbewerb

30.01.2007

So lautet derzeit eine Warnung der TA, die zudem herbe Vorwürfe gegenüber Mitbewerbern erhebt.

Mag. Martin Schmutz, Leiter Private & Professional Customers von Telekom Austria, ist verärgert: "An uns ist eine Konsumentin herangetreten, die uns empört mitteilt, dass Tele2UTA ihre Unterschrift gefälscht hat!" Das sei einer Frau aus Niederösterreich passiert, die nicht mehr ihr Telefon nutzen konnte, da ihr - obwohl sie keinen Vertrag mit Tele2UTA unterzeichnet habe - wegen angeblichen Nichtbezahlens das Telefon gesperrt wurde.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
08.05.2014

Die Telekom Austria und ihr Verfolger T-Mobile Austria sind in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres durch ein Tal der Tränen gegangen. Beide mussten bei rückläufigen Umsätzen einen ...

Telekom
07.05.2014

Die Telekom Austria präsentiert morgen, Donnerstagfrüh, ihre Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des heurigen Jahres. Von Reuters befragte Analysten gehen von einem leicht negativen Umsatz ...

Telekom
28.04.2014

Wie das Nachrichtenmagazin Profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat Lebensmitteldiskonter Hofer den Vertrag mit Yesss!-Eigner Telekom Austria bereits im Dezember des Vorjahres gekündigt. ...

Telekom
25.04.2014

Die Wiener Televis Telekommunikation & Service GmbH hat am Handelsgericht Wien die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung beantragt. Das gaben die Kreditschützer von AKV und ...

Telekom
08.01.2014

Der Betriebsratschef der teilstaatlichen Telekom Austria (TA), Walter Hotz, geht "heuer fix" davon aus, dass sich die Eigentümerstruktur des an der Wiener Börse notierten Konzern verschiebt, wie ...

Werbung