Direkt zum Inhalt

Telekom Austria steigert Gewinn um das Zehnfache

24.03.2004

Die Telekom Austria hat im Geschäftsjahr 2003 ihren Nettogewinn auf 134,2 Millionen Euro um mehr als das Zehnfache steigern können (2002: 12,8 Millionen Euro). Der Umsatz legte gegenüber dem Vorjahr leicht um 1,6 Prozent auf 3,97 Milliarden Euro (2002: 3,91 Milliarden Euro) zu. Das teilte das Unternehmen heute im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz in der Wiener Firmenzentrale mit. Grund für das gute Ergebnis war laut CEO Heinz Sundt die "sorgfältige Kostenpolitik". Die Nettoverschuldung reduzierte die Telekom Austria um 17,7 Prozent auf aktuell 2,64 Milliarden Euro, "obwohl wir Akquisitionen getätigt haben", so Sundt. Insgesamt verloren im Jahr 2003 im Festnetzbereich statt der eigentlich geplanten 600 Mitarbeiter 1.125 Menschen ihren Arbeitsplatz. Damit will das Unternehmen die Profitabilität in diesem Bereich erhöhen. Für 2004 sind 200 weitere Entlassungen geplant.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
28.04.2014

Wie das Nachrichtenmagazin Profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat Lebensmitteldiskonter Hofer den Vertrag mit Yesss!-Eigner Telekom Austria bereits im Dezember des Vorjahres gekündigt. ...

Telekom
25.04.2014

Die Wiener Televis Telekommunikation & Service GmbH hat am Handelsgericht Wien die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung beantragt. Das gaben die Kreditschützer von AKV und ...

Telekom
08.01.2014

Der Betriebsratschef der teilstaatlichen Telekom Austria (TA), Walter Hotz, geht "heuer fix" davon aus, dass sich die Eigentümerstruktur des an der Wiener Börse notierten Konzern verschiebt, wie ...

Telekom
31.05.2013

Telefonieren mit dem Handy und Internetsurfen im EU-Ausland sollen nach dem Willen der zuständigen EU-Kommissarin Neelie Kroes bald nicht mehr teurer sein als daheim. Kroes will die sogenannten ...

Telekom
14.01.2013

Mit dem Erwerb von Yesss! baut A1 seine Marktführerschaft am Mobilfunkmarkt weiter aus und platziert sich nun auch im Prepaid-Segment die klare Nummer 1 in Österreich. Während die Marke nun ...

Werbung