Direkt zum Inhalt

Telekom Austria Group: Neue Konzernstruktur sorgt für klare Gliederung der Geschäftsfelder

10.07.2007

Durch die Umstrukturierung entstehen nun eine börsennotierte Holding sowie zwei operativ tätige Gesellschaften für Festnetz und Mobilkommunikation.

Boris Nemsic, in Personalunion Generaldirektor der neuen Telekom Austria Group sowie von mobilkom austria, kommentiert die neue Struktur (siehe auch Grafik am Ende des Berichts): "Die Kundenansprüche und Marktverhältnisse haben sich in den vergangenen Jahren drastisch geändert. Mit der neuen Struktur schaffen wir die organisatorischen Rahmenbedingungen, um unsere Geschäftsfelder gezielt zu betreuen und unser Wachstum voranzutreiben."
Der Holdingvorstand der Telekom Austria Group besteht neben Boris Nemsic noch aus Rudolf Fischer (Generaldirektor-Stv.) und Hans Tschuden (Finanzvorstand).

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria AG zeichnet als schlanke Managementholding primär für die strategische Steuerung, Investor Relations, internationale Mergers & Acquisitions, das Finanzmanagement inklusive Konzernrechnungswesen und Konzernreporting sowie für die Kommunikation zu Opinion Leadern verantwortlich.

Die heutige Eintragung ins Firmenbuch kennzeichnet den erfolgreichen Abschluss der Umgestaltung des Kommunikationskonzerns in eine Holding (Telekom Austria AG) mit zwei Tochterfirmen: Die Telekom Austria TA AG (Festnetz) und die mobilkom austria AG (Mobilkommunikation) richten ihren Fokus zur Gänze auf den Markt.
Nemsic: "Wir setzen mit der neuen Struktur am Kapitalmarkt ein klares Zeichen für noch mehr Transparenz. Die operativen Einheiten können sich, freigespielt von Konzernagenden, mit voller Kraft auf unsere Kunden und den Markt konzentrieren. Für unsere mehr als 15.000 MitarbeiterInnen ändert sich inhaltlich nichts, auch das Tagesgeschäft der beiden Sparten wird davon nicht berührt."

Die Festnetzgesellschaft Telekom Austria TA AG wird von Rudolf Fischer (Generaldirektor) mit seinen Vorstandskollegen Gernot Schieszler (Finanzvorstand, Generaldirektor-Stv.) und Hannes Ametsreiter (Marketingvorstand) geleitet. Der mobilkom austria-Vorstand bleibt mit Boris Nemsic (Generaldirektor), Hannes Ametsreiter (Marketingvorstand, Generaldirektor-Stv.) und Alfred Gattringer (Finanzvorstand) unverändert.

Neuer Internet-Auftritt

Mit dem heutigen Tag ging auch die Corporate Website der Telekom Austria Group online. Die Corporate Website gibt vor allem Aktionären und Medienvertretern einen Überblick über die Aktivitäten des Konzerns. Durch Links zu den operativen Gesellschaften im In- und Ausland wird die Konzernfunktion von Österreichs größtem Kommunikationsunternehmen auch beim Internetauftritt konsequent umgesetzt. Bei der Umsetzung der neuen Group-Website wurde auf den barrierefreien Zugang sowie die einfache Navigation mit mobilen Endgeräten besonderer Wert gelegt.
Für den Online-Auftritt der Festnetzsparte bleibt die gewohnte Website bestehen.

Alle Verträge gehen auf neue Firma über

Durch die Abspaltung des Festnetzgeschäftes aus der Holding in eine neue Gesellschaft ändern sich die rechtliche Firmenbezeichnung (Telekom Austria TA AG) und die Firmenbuchnummer (280571f). Alle administrativen Systeme in der Festnetzgesellschaft wurden so vorbereitet, dass mit dem Firmenbucheintrag die Kunden in Folge korrekte Rechnungen mit der neuen Firmenbezeichnung erhalten. Alle Verträge gehen auf die neue Firma über.
An der optischen Erscheinung der Festnetzgesellschaft ändert sich nichts, auch die Marke Telekom Austria bleibt unverändert bestehen. Aus Kundensicht ergeben sich durch die neue Firmenbezeichnung keinerlei Änderungen in Bezug auf Betreuung und Servicequalität, versichert die Telekom Austria.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
13.08.2014

Die teilstaatliche Telekom Austria hat im ersten Halbjahr wegen einer 400 Mio. Euro schweren Abschreibung in Bulgarien einen Verlust von 317,8 Mio. Euro eingefahren. An der Osteuropa-Strategie ...

Telekom
10.07.2014

Der Mobilfunker M:tel, dessen Haupteigentümer die serbische Telekom Srbija ist, hat vor kurzem eine Niederlassung in Wien gegründet und möchte nun am österreichischen Markt Fuß fassen.

Telekom
26.06.2014

Die Bundeswettbewerbsbehörde will den heimischen Mobilfunkmarkt genauer unter die Lupe nehmen. Anlass seien Behinderungen beim Start von "virtuellen" Netzbetreibern (MVNO), sagte BWB-Chef Theodor ...

Telekom
08.05.2014

Die Telekom Austria und ihr Verfolger T-Mobile Austria sind in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres durch ein Tal der Tränen gegangen. Beide mussten bei rückläufigen Umsätzen einen ...

Telekom
07.05.2014

Die Telekom Austria präsentiert morgen, Donnerstagfrüh, ihre Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des heurigen Jahres. Von Reuters befragte Analysten gehen von einem leicht negativen Umsatz ...

Werbung