Direkt zum Inhalt

Tausend pro Woche! Saeco weckt den Espresso-Gusto der Wiener via „88,6“

14.10.2004

Saeco-Marketingchef Bertsch: „Das wird bei unseren Handelspartnern seine Wirkung kaum verfehlen."

Seit 4. Oktober läuft unter Einbindung der Krone sowie von Internetauftritten auf www.chello.at und www.vienna.at über den Wiener Radiosender 88,6 eine vierwöchige Saeco-Promotion, die mit einem Gewinnspiel gekoppelt ist.
Hintergrund der speziellen Hörfunk-Aktion für die Bundeshauptstadt, so erklärte noch Michael Lipburger auf der „Futura“: „Weil stattdessen ein Prospektversand gerade in Wien, wo aus den Postkästen täglich zentimeterdicke Werbesendungen entnommen werden, für keinen nennenswerten Rücklauf gesorgt hätte.“
Daher „beschränke“ sich die Auflage der österreichweit gestreuten Saeco-News diesen Herbst auch auf 1,8 statt der üblichen 2,3 Millionen Exemplare. Die 500.000 sind gewissermaßen die Wien-Differenz.
Womit offenbar an der richtigen Stelle gespart und aufs richtige Pferd gesetzt wurde – denn das Gewinnspiel über 88,6, das heute, Donnerstag, wieder auf der Titelseite der Krone beworben wird, hat in der Redaktion des Radiosenders für ordentlichen Stress gesorgt...

Nicht wundern, dass bei den künftigen Inseraten auf der „Krone“-Titelseite das Logo von „88,6“ fehlen wird – es ist schließlich ein Konkurrenzsender des „KroneHit“-Radios.

Saeco-Marketingleiter Christoph Bertsch: „88,6 hat uns per eMail wissen lassen, dass man sich der Anrufer kaum noch erwehren könne.“ An die tausend HörerInnen ließen bereits in der ersten Woche die Telefonleitungen glühen, um schon in aller Herrgottsfrüh bei der Morgensendung von 88,6-Moderatorin Sandra König Fragen rund ums Thema Kaffe zu beantworten.
Der wöchentliche „Lockvogel“: eine von insgesamt vier Saeco Incanto Rondo im Gesamtwert von rund 2.400 Euro. Wobei der glückliche Preisträger jeweils freitags ermittelt wird.
Der erste kann sich zwischenzeitlich schon an seiner Incanto erfreuen. Zumindest gedanklich. Denn die Verleihung der Preise an alle vier Gewinner wird Ende Oktober durch Saecos Regionalvertriebsleiter Ost, Christian Schimkowitsch, vorgenommen.
Dass von dieser Image-Promotion auch die Saeco-Händler im Raum Wien profitieren, liegt für Bertsch auf der Hand: „Wöchentlich die Sehnsüchte von tausend Radiohörern zu wecken, die eine Incanto besitzen wollen, wird bei unseren Handelspartnern kaum seine Wirkung verfehlen. Denn über kurz oder lang werden sich diese Konsumenten den Wunsch nach einem Saeco-Vollautomaten eben selber erfüllen.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung