Direkt zum Inhalt

TAEV 2016 und OVE-Handbuch 1 im Kombipack erhältlich

16.01.2017

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an öffentliche Versorgungsnetze und Errichtungsbestimmungen für elektrische Anlagen in einem Paket.

Im Doppelpack günstiger: TAEV 2016 und OVE-Handbuch

Die Verteilnetze unserer Stromversorgung werden immer intelligenter und müssen gleichzeitig für weitere technische Entwicklungen gerüstet sein. Diese ergeben sich unter anderem durch die zunehmende Einbettung von Photovoltaikanlagen, besonders in Kombination mit Batteriespeichern, oder auch durch die steigende Elektromobilität.

Diesen aktuellen Veränderungen trägt die jüngst erschienene und komplett überarbeitete Ausgabe der TAEV 2016 (Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an öffentliche Versorgungsnetze) Rechnung. Die TAEV 2016 unterstützt Anlagenerrichter dabei, die technischen Festlegungen bzw. Anforderungen der Netzbetreiber zu erfüllen, wenn elektrische Anlagen, in der Regel Hausanschlüsse, an das öffentliche Versorgungsnetz angeschlossen werden.

Zusammenarbeit von Oesterreichs Energie, Bundesinnung der Elektrotechniker und OVE

Die TAEV wird von Oesterreichs Energie im Einvernehmen mit der Bundesinnung der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker sowie in Kooperation mit dem OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik herausgegeben.

Um dem Anlagenerrichter den Zugang zu den Normen zu erleichtern, besteht im Zuge der Kooperation mit dem OVE auch die Möglichkeit, die verbindlichen Österreichischen Errichtungsbestimmungen gesammelt in einem Handbuch in Kombination mit der TAEV, aber auch unabhängig davon, über den OVE-Webshop zu erwerben.

Die TAEV 2016 ist um 65,- Euro in der Version als Ringordner oder als E-Book erhältlich. Die Kombination der TAEV 2016 mit dem OVE-Handbuch 1 „Errichtungsbestimmungen für elektrische Anlagen“ (Einzelpreis 125,- Euro, für OVE-Mitglieder vergünstigt 106,- Euro) kostet 170,- Euro. Für Mitglieder von Oesterreichs Energie oder dem OVE sind beide Publikationen zum vergünstigten Preis von 155,- Euro zu beziehen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Das Präsidium des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik (v.l.n.r.): Vizepräsident Kari Kapsch, Generalsekretär Peter Reichel, Präsident Franz Hofbauer, Vizepräsident Univ.-Prof. Andreas Kugi sowie Vizepräsident Arnulf Wolfram
Branche
07.06.2017

Anlässlich der OVE-Generalversammlung wurden dringliche Themen erörtert: OVE-Präsident Franz Hofbauer benannte die Digitalisierung, das Internet der Dinge, Industrie 4.0, sowie intelligente ...

Die OVE-Akademie bietet im ersten Halbjahr 2017 wieder jede Menge interessanter Seminare zu aktuellen Themen.
Branche
03.05.2017

Weil Anwendungswissen immer ein zu erneuerndes ist: hier die aktuellen Seminare und neue Angebote der OVE-Akademie.

Datensicherheit (Security), Fragen des Zusammenwirkens im IoT (Interoperabilität) sowie eine künftige Erweiterung (Skalierbarkeit) sind Eckpfeiler des IEC Whitepapers „IoT 2020: Smart and secure IoT platform“.
Multimedia
23.03.2017

Das Gelingen des Internets der Dinge erfordert laut der Normungsorganisation IEC, Kooperationspartner des Österreichischen Verbands für Elektrotechnik (OVE), einheitliche elektrotechnische ...

Die OVE-Richtlinie ist wichtig für alle, die sch mit der Errichtung und Betrieb von Alarmanlagen beschäftigen.
Aktuelles
10.02.2017

Wer Alarm- und Überfallmeldeanlagen plant und errichtet und wartet, sollte sich die die neue OVE-Richtlinie R2 genauer anschauen. Ab sofort im Web-Shop erhältlich.

Am 26.1.2017 ist ein für OVE-Mitglieder kostenfreier Vortrag der GIT Gesellschaft für Informations- und Kommunikationstechnik zum Thema 5G-Kommunikationsnetze.
Branche
10.01.2017

OVE-Auftakt ist am 25. und am 25. Jänner 2017 mit der Tagung more drive. Am 26.1. ist zudem ein Vortrag zum Thema 5G-Kommunikationsnetze. Weitere interessante Veranstaltungen folgen am 14. und am ...

Werbung