Direkt zum Inhalt

Streiks bei Amazon Deutschland gehen weiter

02.06.2014

Die Streiks beim Versandhändler Amazon gehen in die nächste Runde. Die Gewerkschaft ver.di rief für diesen Montag die Mitarbeiter im bayerischen Graben mit Beginn der Frühschicht zum Streik auf. Auch im hessischen Bad Hersfeld wollen die Beschäftigten erneut in den Ausstand treten.

"Die Beschäftigten leisten jeden Tag hervorragende Arbeit, sind verbindlich und zuverlässig, das erwarten wir auch von Amazon. Deshalb kämpfen wir für tarifliche Existenzsicherung und Lohnerhöhungen", sagte ver.di-Streikleiter Thomas Gürlebeck.

 

In Bad Hersfeld haben die Beschäftigten beschlossen, dass sie am Montag mit Beginn der Nachtschicht erneut in einen ganztägigen Streik treten, wie Verdi mitteilte. Dort und in Leipzig hatten Amazon-Beschäftigte bereits am Freitag und Samstag die Arbeit niedergelegt.

 

Der Streit bei Amazon dauert bereits seit Ostern 2013, immer wieder kommt es zu Streiks. Verdi fordert von dem US-Unternehmen höhere Löhne und tarifliche Regelungen, wie sie im Einzel- und Versandhandel üblich sind. Amazon nimmt indes die Logistikbranche als Maßstab, in der weniger gezahlt wird. Bisher verweigerte der Konzern laut Gewerkschaft jedes Gespräch.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
29.11.2019

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac heute das Verteilzentrum von Amazon in Großebersdorf bei Wien sowie an rund 50 Orten in Frankreich blockiert. Damit will Attac auf den hohen Preis ...

Branche
12.10.2019

Amazon steht nach wie vor ganz an der Spitze der Online-Shops. Eine Statista-Umfrage zeigt jetzt aber, dass die Beliebtheit bei den Kunden bröckelt. Die Ursachen sind vielfältig.

Branche
22.09.2019

Mit seiner Initiative „Climate Pledge“ verpflichtet sich Amazon bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu sein. Gleich zu Beginn hat der E-Commerce-Riese 100.000 Elektro-Lieferwagen für die zukünftige ...

Der Grundig OLED mit integriertem FireTV.
Multimedia
05.09.2019

Mit FireTV will es Amazon nun auch in die Wohnzimmer schaffen. Unterstützung erhält man dabei auch von eher überraschender Seite: von MediamarktSaturn.

Für junge Onlineshopper spielt auch die Ethik eine Rolle.
Branche
20.08.2019

Ein überraschendes Ergebnis liefert der aktuelle „Future Shopper“-Report der Agentur Wunderman Thompson Commerce. Für junge Konsumenten steht Amazon nicht mehr unbedingt ganz oben in der E- ...

Werbung