Direkt zum Inhalt

StiWa-Test: Nass-Trocken-Sauger von Thomas ist nichts für Allergiker

20.04.2012

Bei Staubsaugern auf Premium-Marken zu setzen, zählt sich aus, wie die aktuelle Ausgabe von Stiftung Warentest zeigt: Miele siegt vor Bosch und Siemens, auch Philips schleicht sich ans Sieger-Treppchen. „Einer tanzt aber völlig aus der Reihe“, heißt’s zum Thomas Hygiene T2. Staub-Rückhaltevermögen: mangelhaft.

Schon im vergangenen Jahr schnitten Miele, Bosch und Siemens im StiWa-Test blendend ab. Dasselbe Bild wiederholt sich heuer: Platz 1 mit Note 1,9 für Mieles S5381 EcoLine mit einem Sehr gut (Note 0,8) für die Haltbarkeit. Nahezu gleich (Note 2,0) fielen die Bewertungen für den Bosch Ergomaxx Professional und den Siemens Green Power Allergy aus. Mit Note 2,2 folgt das Modell Performer Energy Care von Philips, das auf Teppich- und Hartböden zeigt, was es kann.

 

„Hoher Preis, hohes Gewicht“

 

Ein „Ausreichend“ (Note 4,1) gibt’s für das getestete Thomas-Modell. Der Kommentar dazu: „Schlecht für Allergiker. Staub-Rückhaltevermögen mangelhaft. Kein HEPA-Abluftfilter. Keine Filtersperre. Sehr laut. Saugt insgesamt befriedigend. Deutlich weniger Leistung als angegeben. Kurzes Saugrohr. Schwer und groß. Umbau vom Staub- zum Nass-Sauger aufwändig.“ Aufgrund des „erheblichen Umbau-Aufwands“ eigne sich die Nass-Reinigung nicht für den täglichen Gebrauch, sondern eher für den Frühjahrs-Putz. „Fraglich, ob das den hohen Preis, das hohe Gewicht und das deutlich größere Gerät rechtfertigt.“

 

Besonders punkten konnten die drei Top-Sauger bei der Haltbarkeit. Dazu wurden die getesteten Geräte neben einem Motor-Dauertest über 600 Stunden auch Stoß- und Fall-Prüfungen ausgesetzt. „Viele schaffen die Best-Note Sehr gut, nicht Eio, Samsung und Thomas: Zum Ende der Prüfung sind die Kohlebürsten abgenutzt. Haltbarkeit: Befriedigend.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
25.11.2019

Rechtzeitig vorm Start der Raclette-Saison hat das WMF Lono Raclette bei einem Test der Stiftung Warentest die Bewertung „gut“ erzielt. Dabei ist das Modell als „bester Großer“ mit der Gesamtnote ...

Martin Meindl, neuer Leiter Technischer Kundendienst Miele Österreich, Slowenien und Kroatien.
Hausgeräte
01.08.2019

Martin Meindl (45) leitet seit 1. August 2019 den Bereich Technischer Kundendienst bei Miele Österreich. In dieser Position ist er auch neues Mitglied der Geschäftsleitung.

Geschäftsführerwechsel im Miele Werk Bürmoos. Manfred Neuhauser (li.) übergibt an Hendrik Wermers.
Hausgeräte
25.06.2019

Unter Hendrik Wermers, der die Geschäftsführung mit 1. Juni 2019 übernommen hat, nimmt der Standort Kurs auf eine starke Wachstumsstrategie, die in den letzten zwei Jahren entwickelt wurde.

Markus Miele (li.) und Reinhard Zinkann, die beiden Urenkel der Firmengründer, sind extra zur Österreich-Premiere der Generation 7000 angereist.
Hausgeräte
04.06.2019

Einen ersten Vorgeschmack gab’s ja bereits In der kürzlich erschienen Mai-Ausgabe des Elektrojournals. Nachdem die beiden Miele-Chefs aber weitaus mehr zu erzählen hatten, als dort Platz gefunden ...

Das Jubiläumsmodell der CM5-Baureihe gibt’s in Bronze Pearlfinish.
Hausgeräte
16.04.2019

1899 wurde Miele gegründet. Zum 120. Geburtstag bringt man nun eine Serie an Aktionsmodellen auf den Markt, die als „Series 120“ vermarktet werden und bei der es eine 120-Tage-Geld-zurück-Garantie ...

Werbung