Direkt zum Inhalt

Stiefel bekommt kalte Füße: Media-Saturn-Mitbegründer verkauft seine Anteile an Metro

30.01.2013

Jetzt steht Erich Kellerhals allein auf weiter Flur. Sein einziger Verbündeter im Kampf gegen Media-Saturn-Mehrheitseigentümer Metro, Leopold Stiefel, hat angekündigt, sich von seinen Anteilen zu trennen und diese an den Düsseldorfer Handelskonzern zu verkaufen. Eine große Interessentenauswahl hatte er übrigens nicht: bereits 2002 wurde vereinbart, dass er seine Anteile nur an die Metro verkaufen darf – und diese sie ihm auch abkaufen muss.

Zumindest macht Stiefel mit seinen Anteilen ein gutes Geschäft. Rund 230 Mio. Euro muss der Handelsriese für die 2,97 Prozent in die Hand nehmen. Gut für Stiefel: dieser Betrag beruht auf einem ebenfalls 2002 errechnetem Wachstumsszenario und ist – mehreren Analysten zufolge – heute „weit von der Marktrealität entfernt“. "Media-Saturn ist mein Lebenswerk. Aber nachdem ich mich schon vor Jahren entschlossen habe, meine Anteile zum gegebenen Zeitpunkt vertrauensvoll in die Hände des Mehrheitsgesellschafters Metro zu legen, habe ich diesen Schritt nun vollzogen", so Stiefel.

Gänzlich verabschieden will Stiefel sich aber nicht - er werde Media-Saturn weiterhin als Berater in strategischen Fragen zur Verfügung stehen, heißt es. „Wir begrüßen seine Bereitschaft, dem Unternehmen weiter verbunden sein zu wollen, sehr und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit", sagte Metro-Chef Olaf Koch. An den Machtverhältnissen und den Konflikten in den Media-Saturn-Gremien ändert sich durch Stiefels Entscheidung ebenfalls nichts. Firmengründer Kellerhals hält weiterhin knapp 22 Prozent an Media-Saturn - für die Veto-Rechte reichen nach Firmenstatut 20 Prozent.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
11.08.2014

Nach Erhalt aller behördlichen Genehmigungen hat die M7A Group S.A. den Erwerb von KabelKiosk, der Programm- und Service-Plattform für Kabel- und IP-Netze, von der Eutelsat Communications ...

Branche
16.07.2014

Wie der AKV (Alpenländischer Kreditorenverband) informiert, hat EP: Kurz und gut am Handelsgericht Wien einen Eigenantrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt ...

Branche
10.07.2014

Im Grunde war es klar, dass es nicht stimmt. Trotzdem wurde das Gerücht medial verbreitet, Metro wolle sich von Media-Saturn trennen. Jetzt stellt Konzernchef Olaf Koch klar: "Ich bin der Meinung ...

Branche
08.07.2014

Die Gewerkschaft kritisert, dass Media Markt und Saturn Promotoren Taschenkontrollen unterzieht. Das Management des Elektrohändlers erwidert, dass Taschenkontrollen gesetzeskonform seien. Diese ...

Branche
30.06.2014

Media-Saturn sei nicht willens, konstruktive Gespräche mit der Gewerkschaft GPA-djp zu führen, heißt es in einer Aussendung. Verstöße gegen das Arbeitsrecht gebe es jedoch in allen 60 Standorten. ...

Werbung