Direkt zum Inhalt

Steuerbegünstigungen für im Ausland geleaste PKW fallen ab 2010 weg

12.11.2009

Ab dem kommenden Jahr wird in Österreich die neue Dienstleistungsrichtlinie der EU umgesetzt. Diese bringt Neuheiten im Bereich der Umsatzsteuer. Denn nun ist vorgesehen, dass sonstige Leistungen wie etwa ein Leasing grundsätzlich am Empfängerort zu besteuern ist.

In Österreich gibt es keinen Vorsteuerabzug wenn ein Auto angeschafft wurde. Nicht selten wurden deshalb PKW in einem Nachbarland geleast, wo PKW nicht vom Vorsteuerabzug ausgeschlossen sind. So konnten sich österreichische Unternehmer im Rahmen eines Rückerstattungsverfahren die Vorsteuer aus dem Nachbarland zurückholen. Hier hatten sich findige Unternehmer in eine Steuerlücke zunutze gemacht. Ab dem kommenden Jahreswechsel ist diese europäische Steuerlücke aber geschlossen, da von vornherein österreichisches Umsatzsteuerrecht zur Anwendung kommt. Und dieses sieht eben keinen Vorsteuerabzug beim PKW-Leasing vor, wissen die Steuerexperten von LBG.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
04.12.2009

Die Wirtschaftstreuhänder von LBG raten jetzt zur umfassenden Steuerspar-Aktion. Wer seinen Mitarbeitern Weihnachtsgeschenke in Form von Sachzuwendungen wie etwa Warengutscheinen überreicht, kann ...

Branche
05.12.2008

Im Regierungs-Programm seien konkrete steuerpolitische Maßnahmen für Unternehmen und Arbeitnehmer getroffen worden. Die Steuer-Entlastung beträgt bis zu 1.350 Euro. Noch stehen nicht alle Details ...

Werbung