Direkt zum Inhalt

Standfest und gut in Form: Neuer ritterwerk-Allesschneider

29.01.2019

Hausgerätehersteller ritterwerk stellt auf der ambiente seinen Allesschneider libero 3 vor.

Der libero 3 erweitert das Allesschneider-Sortiment des Hausgeräteherstellers mit Sitz in Gröbenzell bei München und wird im Februar erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. „Mit der libero 3 haben unsere Entwickler einen Allesschneider geschaffen, der sich besonders durch seine Vollmetallausführung und die vier Stahlfüße für einen rutschsicheren Stand sowie eine einfache Reinigung auszeichnet. Aber auch der Bajonett-Schnellverschluss, der eine unkomplizierte Abnahme des Messers gewährleistet, macht das Gerät zu einem eleganten, einfach zu handhabenden Küchenhelfer“, freut sich ritterwek-Chef Michael Schüller.

Wie alle ritterwerk-Produkte verfügt auch dieses Gerät über eine hohe Materialgerechtigkeit und besteht zum größten Teil aus hochwertigem Metall – Langlebigkeit gepaart mit einer hohen Funktionalität ist somit garantiert. Mit seinem unverwechselbaren Design folgt auch dieser Allesschneider der klaren Bauhaus-Linie. Interessierte Besucher können sich vom 08. bis 12. Februar 2019 auf der Messe in Halle 3.1 am Stand B 10 persönlich ein Bild machen und das Gerät in Augenschein nehmen.

Stabil und praktikabel

Aufgrund der vier Stahlstandfüße mit Gummiaufsätzen steht der Allesschneider sicher und fest auf der Arbeitsfläche und garantiert so ein hohes Maß an Stabilität. Dank einer frei gestalteten Konstruktion können eigene Platten, Teller oder Schalen unter dem Gerät platziert werden, um die geschnittenen Lebensmittel direkt aufzufangen. Auch die Reinigung kann problemlos erfolgen, denn der Allesschneider muss für die vollständige Beseitigung von Krümeln nicht angehoben werden.

Ein weiteres funktionelles Detail ist der Bajonett-Schnellverschluss, der die Abnahme des Messers schnell, einfach und unkompliziert gestaltet. Auf den Einsatz von Werkzeug für einen Messerwechsel kann somit komplett verzichtet werden. Auch der abnehmbare Schneidgutschlitten, die relativ kleine Gesamtgröße sowie der praktische Moment- und Dauerschalter tragen zur Benutzerfreundlichkeit bei.

Die stufenlose Schnittstärkeeinstellung ermöglicht präzise Schneidergebnisse von hauchdünn bis ca. 20 Millimeter. Das 2-Finger-Einschaltsystem sorgt dabei für eine möglichst sichere Bedienung. Dank der leichten Schrägstellung lässt sich selbst großes oder weiches Schneidgut, wie beispielsweise gekochter Schinken am Stück oder ein größerer Laib Brot, leicht und ohne viel Kraftaufwand bearbeiten, da so eine angenehme Schneideposition geboten ist. Angetrieben wird das Gerät durch den 65 Watt Eco-Motor, der im Vergleich zu Vorgängermodellen bis zu 20 Prozent sparsamer ist und trotzdem 50 Prozent mehr Leistung aufbietet.

Made in Germany

Wie alle Produkte von ritterwerk wird auch der libero 3 in Deutschland hergestellt. „Während relevante Wettbewerber zunehmend auf Produktionsstandorte in Asien oder Osteuropa setzen, ist ‚Made in Germany’ bei uns in der Firmenphilosophie verankert“, so Schüller. Innerhalb der Produktionsketten wird zudem darauf geachtet, dass sowohl Materialqualität als auch Nachhaltigkeit höchste Priorität haben – so kann sichergestellt werden, dass alle Geräte auch Jahre nach dem Kauf noch repariert werden und auf diese Weise wichtige Ressourcen gespart werden können.

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
13.04.2015

Der Allesschneider Sono 5 ist mit dem begehrten Red Dot Award für Produktdesign ausgezeichnet worden. Die Rüstung des Vollmetall-Freischneiders aus dem Hause Ritterwerk überzeigte die 38-köpfige ...

Produkte
03.02.2015

Auf der Ambiente 2015 stellt Ritterwerk seine neue Onlineplattform mein-toaster.de vor. Diese sollen nicht nur für das perfekte Frühstück, sondern auch für die perfekte Küchendekoration sorgen.  ...

Hausgeräte
27.08.2014

Wer etwas auf eine gepflegte Tischkultur hält, begebe sich zu Roittner im Ofenloch. Das exklusive Fachgeschäft unweit des Salzburger Festspielhauses beherbergt allerlei Schönes für den Herren und ...

Hausgeräte
24.04.2014

 
Severin prolongiert seinen Erfolgslauf bei Awards und Produkttests. Schon seit Jahresbeginn konnten fast ein dutzend Produkte des deutschen Traditionsunternehmens entweder einen ...

Hausgeräte
07.03.2014

Mit dem „Frühstück für Nachteulen“ katapultierte sich das Design von Julika Staudinger auf das Siegerstockerl. Es wurde aus mehr als 200 Entwürfen via Facebook und einer Jury ausgewählt. Der ...

Werbung