Direkt zum Inhalt

Stabiles Wachstum: Mobilkom Austria legt weiter zu

22.03.2005

Die Mobilkom Austria-Gruppe hat auch im abgelaufenen Geschäftsjahr sowohl bei Umsatz und Ergebnis als auch bei den Kundenzahlen wieder zugelegt. Der Umsatz der Gruppe kletterte gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent auf nunmehr 2,12 Milliarden Euro. Das EBIT stieg – trotz höherer Abschreibungen – um 1,5 Prozent auf 407,4 Millionen Euro, die Kundenzahlen legten um 4,5 Prozent auf insgesamt 4,9 Millionen (gesamte Mobilkom-Gruppe) zu. Demnach freut sich Mobilkom-Chef Boris Nemsic (im Bild rechts) auch über ein "...durchaus erfolgreiches Jahr", trotz intensiven Wettbewerbs. Dabei bezeichnete er vor allem das Kundenwachstum in "...so reifen Märkten wie Österreich, Kroatien und Slowenien" als "hervorragend".
In Österreich kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 3,8 Prozent auf 1,68 Milliarden Euro. Das EBIT stagnierte auf Vorjahresniveau. Gleichzeitig konnte man die Marktführerschaft beibehalten und den Abstand zum größten Mitbewerber (T-Mobile Austria) ausbauen. Obwohl der Marktanteil von 43,3 auf 41 Prozent schrumpfte, darf sich Marketingchef Hannes Ametsreiter (im Bild links) über 110.000 neue Kunden freuen. Damit telefonieren nun knapp 3,3 Millionen österreichische Kunden via A1...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung