Direkt zum Inhalt

Spidem-Kampfansage: „Warum Geld für teuren Kapsel-Kaffee ausgeben?“

10.05.2006

Kropik: „Argumentation ist beim Fachhandel hervorragend angekommen“

Spidem Austria-Chef Gerhard Kropik betreibt „Kostenaufklärung“ über Nespresso-Kapseln. Und es scheint ihm richtig Spaß zu machen – in Anbetracht des bisher erhaltenen Feedbacks vom Handel. „Ich rechne ja nur vor und ziehe dabei einen Vergleich zu den Kaffee-Vollautomaten“, meint er treuherzig. „Und der ist schließlich gestattet!“
Ende April startete Kropik seinen Kreuzzug gegen den Mitbewerb mit den Kapseln, indem er seinen Außendienst mit einem speziellen Folder auf Reisen schickte. Dessen Botschaft durch eine ebenso simple wie suggestive Frage eingeleitet wird: „Warum geben Sie Ihr Geld für teuren Kapsel-Kaffee aus?“
Und dann wird vorgerechnet, weshalb „frisch gemahlener Bohnenkaffee aus einem Spidem-Vollautomaten 80 Prozent Ersparnis bringt“...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung