Direkt zum Inhalt

Spidem Austria bringt die Einstiegsdroge für künftige Vollautomaten-Kunden

18.02.2004

Elektrojournal Online-Exklusivbericht
Espressiva heißt das in Österreich derzeit einzigartige Gerät – von Petra –, mit dem sich Spidem Austria-Chef Gerhard Kropik (Bild) erstmals aufs Terrain der Filtermaschinen wagt. Allerdings mit dem Hintergedanken, sich und seinen Handelspartnern damit die Vollautomaten-Kunden von morgen zu „reservieren“. Die Verkaufsstrategie dazu wird gleich erklärt.
Strategisch neu verfahren will Kropik übrigens auch mit seinen Marken, indem bestimmte Produkte mit Doppel-Brands eingeführt werden. Außerdem kommt ein neuer Luftwäscher von Boneco auf den Markt. Und schließlich gibt es ebenso neue Aktionen wie Kooperationen – und ein Jahresergebnis, das Spidem als den Gewinner unter den Vollautomaten-Anbietern ausweist...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
27.03.2020

Da alle Österreicherinnen und Österreicher nun vermehrt Zeit zuhause verbringen, steigt auch der Batterienverbrauch in den Haushalten. Das UFH erinnert noch einmal daran, wie wichtig eine ...

Branche
27.03.2020

Innerhalb von wenigen Tagen soll die Unterstützung aus dem Härtefonds der Regierung ausbezahlt werden. Das hat der Generalsekretär der Wirtschaftskammer, Karlheinz Kopf, heute versprochen. Der ...

E-Technik
27.03.2020

Seit fast einer Woche wurden im Baugipfel klare Regeln gesucht. Einen generellen Baustopp wird es nicht geben, dafür neue Schutzmaßnahmen.

E-Technik
27.03.2020

Das sind die neuen Schutzmaßnahmen für Baustellen im Detail.

Hausgeräte
27.03.2020

Das in Treviso/Italien beheimatete Headquarter der der De’Longhi Group stellt drei Millionen Euro für dringend benötigte Hilfsmaßnahmen zur Verfügung.

Werbung