Direkt zum Inhalt

Spidem Austria bringt die Einstiegsdroge für künftige Vollautomaten-Kunden

18.02.2004

Elektrojournal Online-Exklusivbericht
Espressiva heißt das in Österreich derzeit einzigartige Gerät – von Petra –, mit dem sich Spidem Austria-Chef Gerhard Kropik (Bild) erstmals aufs Terrain der Filtermaschinen wagt. Allerdings mit dem Hintergedanken, sich und seinen Handelspartnern damit die Vollautomaten-Kunden von morgen zu „reservieren“. Die Verkaufsstrategie dazu wird gleich erklärt.
Strategisch neu verfahren will Kropik übrigens auch mit seinen Marken, indem bestimmte Produkte mit Doppel-Brands eingeführt werden. Außerdem kommt ein neuer Luftwäscher von Boneco auf den Markt. Und schließlich gibt es ebenso neue Aktionen wie Kooperationen – und ein Jahresergebnis, das Spidem als den Gewinner unter den Vollautomaten-Anbietern ausweist...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung