Direkt zum Inhalt

Sozialpartner einigten sich auf eine flexiblere Richtlinie für Kurzarbeit

06.03.2009

Im Zentrum steht das Bekenntnis zu einer unbürokratischen, raschen und industrie- und KMU-freundlichen Umsetzung.

Der Nationalrat beschloss die gesetzlichen Grundlagen, damit die Unternehmen rasch handeln können und Rechtssicherheit gegeben ist. Die aktuelle Einigung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern über die Rahmenbedingungen zur Kurzarbeit ist entscheidend, um den Unternehmen Sicherheit im Umgang mit Beschäftigtenstand und Auftragseingängen zu geben. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
06.11.2009

Die Klausel nimmt Rücksicht auf die unterschiedliche Wirtschaftslage der Betriebe. Dadurch werden Unternehmen rasch finanziell entlastet werden. Überdies geht die Kurzarbeit in der Elektro- und ...

Hausgeräte
22.09.2009

Zu Jahres-Beginn war die Arbeitszeit auf 36 Stunden verringert worden . Blitzartig beendet werden konnte ein Streik in der letzten Woche.

Branche
08.09.2009

Im Juli ist der Umsatz um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen, die Auftragseingänge der Branche lagen bei 28 Prozent unter dem Vorjahr. "Gegenüber den Vormonaten hat sich der Rückgang ...

Hausgeräte
10.06.2009

Es gäbe bereits erste Anzeichen, dass sich die wirtschaftlichen Rahmen-Bedingungen wieder verbessern könnten. Tiroler Politiker unterstützen Liebherrs Entscheidung.

Hausgeräte
05.06.2009

Beginnend mit 22. Juli werden rund 80 Prozent der 1.400 Arbeiter und Angestellten Kurzarbeit verrichten. Die Maßnahme soll voraussichtlich bis Jänner 2010 andauern und mithelfen, Kündigungen zu ...

Werbung