Direkt zum Inhalt

Sony-Chef Stringer: „Wir prüfen, was wir uns bei der PS3 leisten können“

16.06.2007

Gegenüber der britischen Wirtschaftszeitung Financial Times meinte Sony-Chef Howard Stringer jedenfalls, dass man derzeit genau prüfe, was sich das Unternehmen hier leisten könne.

Der Hintergrund ist klar: Ein geringerer Preis soll die Verkaufszahlen ankurbeln. Sony hat bisher, so die Zeitung, rund 500.000 Stück verkauft, das sind immerhin 100.000 weniger als geplant. Derzeit kosten die Geräte rund 600 Dollar. In Branchenkreisen geht man deshalb davon aus, dass der Preis spätestens zu dem im Herbst beginnenden Weihnachtsgeschäft um bis zu 100 Dollar reduziert wird. Zu diesem Zeitpunkt sollen außerdem mehrere neue Spiele auf den Markt kommen, die das Interesse an der Playstation 3 weiter steigern werden, so Stringer weiter.

Gleichzeitig lobte Stringer Konkurrenten Nintendo. Dieser habe "ein sehr gutes Geschäftsmodell" für seine Spielekonsole Wii. Das Gerät verkauft sich bisher deutlich besser als die Playstation 3. Nach Angaben des Sony-Chefs stehen die beiden Produkte jedoch nur bedingt in Wettbewerb zueinander und könnten sogar als sich ergänzende Systeme zum Einsatz kommen. Während die Playstation 3 ein High End-System für Grafik-intensive Spiele ist, konzentriere sich Nintendo stärker auf das gemeinschaftliche Spielen weniger komplexer Games.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ab 1. April neuer Sony Europa-Chef: Hideyuki Furumi
Multimedia
09.01.2019

Sony Europa-Präsident Shigeru Kumekawa wird mit 1. April 2019 zum Corporate Executive und President of Sony Marketing Inc. ernannt und kehrt nach Tokio zurück. Hideyuki Furumi, aktuell Executive ...

Multimedia
28.08.2018

Mit 1. Oktober 2018 übernimmt Gregor Novotny die Funktion des Sales Director und wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung von Sony Österreich. Er folgt somit Helmut Kuster nach, der Sony ...

Sony ist nun mit rund 90 Prozent am Musikverlag EMI Music Publishing beteiligt
Multimedia
22.05.2018

Der japanische Konzern ist damit zu rund 90 Prozent an dem Label beteiligt.

Adrian Price-Hunt verantwortet als Country Head die lokale Vertriebsstrategie für das Consumer Geschäft sowie alle operativen Tätigkeiten
Multimedia
03.05.2018

Mit 1. Juni 2018 übernimmt Adrian Price-Hunt die Funktion des Country Heads von Sony Österreich und Schweiz.

Anfang Jänner trifft sich die Elektronikbranche in Las Vegas bei der CES, der wichtigsten Technik-Messe des Jahres
Branche
09.01.2018

Vom 9. bis 12. Jänner 2018 öffnet wieder die CES, die Consumer Electronics Show, in Las Vegas ihre Türen. Zu den Techniktrends zählen neben digitalen Sprachassistenten weiterhin das Internet der ...

Werbung