Direkt zum Inhalt
Suntastic.Solar-Geschäftsführer Markus König will mit seinem Partner-Netzwerk hoch hinaus und plant für 2019 ein erhebliches Wachstum.

Sonnige Zeiten voraus: Suntastic.Solar will mit seinen Partnern hoch hinaus

29.01.2019

Am höchsten Punkt Wiens fand der Kickoff-Event des auf Marketing und Vertriebsunterstützung spezialisierten Photovoltaik-Distributors Suntastic.Solar statt. Rund 100 PV-Spezialisten trafen sich im 35. Stock der Vienna Twin Tower – 382 Meter über dem Erdboden.

Der Physiker und Geschäftsführer der Solarwatt Innovation GmbH Olaf Wollerseim räumte in seinem Vortrag mit Stromspeicher-Mythen auf.
Reges Interesse herrschte auch an der begleitenden Produktausstellung, in der Herstellervertreter ihre Highlights präsentierten und für Fragen zur Verfügung standen.

Mit über 120 Partnerbetrieben ist Suntastic.Solar inzwischen zur größten Vertriebskooperation von auf Photovoltaik spezialisierten Elektroinstallationsbetrieben angewachsen. Dementsprechend wurde der 2019er Kickoff unter dem Motto „Eine Branche erwacht aufs Neue“, zum bisher größten seiner Art.

Optimismus für die PV-Branche

In seiner Eröffnungspräsentation nannte Suntastic.Solar-Chef Markus König auch die Gründe für seinen Optimismus: „Erneuerbare Energien sind Mainstream geworden und die Popularität wird durch das Umweltschutzmotiv und die neuen Förderungen weiter zunehmen.“ Zusätzlich werde sich der Markt für Stromspeicher explosiv entwickeln. Im Heizungsmarkt sei ebenso ein massiver Anstieg zu beobachten und die Elektromobilität ließe sich ohnehin nicht mehr aufhalten, so König weiter.

Der Distributor plant im kommenden Geschäftsjahr ein erhebliches Wachstum, welches nur in Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben gelingen könne, wie König betonte. Der Vertriebskooperation sei es geglückt, Suntastic.Solar in nur drei Jahren zur bekanntesten PV-Marke in Österreich aufzubauen. Auf diesem Fundament wird nun der gemeinsame Erfolg weiter vorangetrieben.

Neu: Das Kunden-Cockpit

Einen wesentlichen Teil seines Erfolges hat das Unternehmen seinen Online-Marketingaktivitäten zu verdanken. Dadurch werden täglich Interessentenkontakte für PV-Anlagen und Stromspeicher gesammelt und an regionale Partner exklusiv weitergegeben. Für die Verwaltung dieser Leads stellte der Distributor bereits bisher eine kostenlose Software zur Verfügung, die nun unter dem Namen Kunden-Cockpit in einer neuen Version präsentiert wurde. Das Kunden-Cockpit steht Partnerbetrieben ab sofort zur Verfügung und ermöglicht es eine Vielzahl an Interessenten effizient zu bearbeiten und deren Status im Verkaufsprozess auf einen Blick zu erkennen.

Das Softwaretool in seiner neuen Version ist Teil eines umfangreichen Unterstützungspakets, das Suntastic-Partnern zur Verfügung steht. Dieses beinhaltet außerdem gemeinsame Messeauftritte, Print- und Online-Werbemaßnahmen, Verkaufsraumausstattung, eine Partner-Website sowie den vielfach bewährten Beratungsassistenten – ein Online-Tool, mit dem sich innerhalb weniger Minuten ein unverbindliches Richtpreisangebot für einen Interessenten erstellen lässt.

Einen der Hauptvorträge hielt der Physiker und Geschäftsführer der Solarwatt Innovation GmbH Olaf Wollerseim, der sich bereits seit einem Jahrzehnt mit Lithium-Ionen-Akkus befasst. Unter dem Titel „Die Zukunft elektrischer Energiespeicher“ räumte er mit Mythen auf und lieferte im Gegenzug wissenschaftliche Fakten, die für die Nachhaltigkeit und Vorteile von Stromspeichertechnologie auf dieser Basis sprechen.

Produkt-Neuheiten

Begleitet wurde das Vortragsprogramm von einer Produktausstellung in der Herstellervertreter von Alpha ESS, Ecocoach, Fronius, Jinko Solar, Kioto/PVP, LG Electronics sowie Steca ihre Highlights präsentierten und den Gästen für Fragen zur Verfügung standen. So zeigte der österreichische Hersteller PVP beispielsweise seine neue Serie an Alpin-Modulen, während LG mit der Erweiterung seiner ESS-Serie an Hybridspeichern um ein 8 bzw. 10 kVA System glänzte. Zum ersten Mal mit dabei war die Firma Ecocoach, ein Großspeicher-Hersteller aus der Schweiz, der ab sofort zu den neuen Lieferanten des Distributors zählt. Zudem wurde eine Planungssoftware der Firma ETU für PV und Stromspeicher vorgestellt.

Mehr Details über die Marketingunterstützung für Elektroinstallateure lesen Sie in der Jänner/Februar-Ausgabe des Elektrojournals.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
01.10.2020

Nach dem gelungenen Auftakt der ersten Kooperationsveranstaltung zwischen der Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) und dem Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) gibt’s heuer eine ...

Der Gesetzesentwurf sieht einen Mix aus Einmal-Zuschüssen (Investitionsförderung) und Marktprämien für neue Projekte vor, um die gesamte Anwendungspalette der PV vollständig zu nutzen.
E-Technik
16.09.2020

Nach arbeitsreichen Monaten wurde nun der Entwurf des Erneuerbaren Ausbau Gesetzes von Bundesministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner präsentiert. Der Entwurf ist das bisher ...

E-Technik
14.07.2020

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Photovoltaik-Branche ein Zubauplus von 33 Prozent verzeichnet. Das macht insgesamt 247 Megawatt Sonnenstrom.

E-Technik
13.07.2020

Für die Installation von Photovoltaikmodulen braucht es große Flächen, wenn man die Energie als Primärenergie nutzen möchte. Derartige Flächen gäbe es im Bereich des hochrangigen Straßennetzes. ...

Egal, ob Ziegel- oder Flachdächer, Freifeld, Zäune, Carports oder Terrassenüberdachungen – Elektriker und Monteure konnten sich bei dem Montage-Workshop, den Suntastic.Solar am 25. und 26. Mai abhielt, zu jeder erdenklichen Montage-Lösung für Photovoltaik auf den neuesten Stand bringen.
E-Technik
01.07.2020

Wie schon 2018 war auch der heurige Montage-Workshop, der letzte Woche am 25. und 26. Juni stattfand, ein großer Erfolg. Rund 120 Elektriker und Monteure nutzten die Gelegenheit, sich an den ...

Werbung