Direkt zum Inhalt

Sommer statt März: Mobile World Congress (MWC) 2021 verschoben

24.09.2020

Einen weiteren kurzfristigen Ausfall wollte die GSMA, die Veranstalterin des MWC, offenbar nicht riskieren und verlegte die Mobilfunkmesse von Anfang März auf Ende Juni.

Ein gebranntes Kind scheut das Feuer. Den ursprünglichen Plänen zufolge hätte die wichtigste Mobilfunkmesse in der ersten März-Woche 2021 über die Bühne gehen sollen. Aus Sicherheitsgründen wurde dieses Datum nun gekippt bzw. kräftig nach hinten verschoben. Der MWC 2021 soll nun vom 28. Juni bis zum 1. Juli 2021 in Barcelona stattfinden.

Durch die Verschiebung könnte man besser mit den Umständen rund um Covid-19 umgehen, heißt. Zudem sei die Entscheidung mit allen wesentlichen Stakeholdern abgestimmt – auch mit den Behörden von Barcelona. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Aussteller, Teilnehmer, Mitarbeiter und der Menschen in Barcelona sind von größter Bedeutung", so GSMA-Direktor Mats Granryd.

Der diesjährige MWC war buchstäblich eines der ersten Corona-Opfer. Die Messe wurde wenige Tage vor Beginn abgesagt, zumal Barcelona von der Pandemie damals extrem betroffen war. Es war die erste Absage in der 33-jährigen Geschichte des MWC.

Werbung
Werbung