Direkt zum Inhalt

So sieht der Handel in einem Jahrzehnt aus: die GfK blickt in die Zukunft

14.07.2009

Die Zukunft sei zwar nicht vorhersehbar, aber man könne anhand des heutigen Verhaltens und Entwicklungen künftige Verhaltensweisen skizzieren. Für Unterhaltungselektronik schaue es dabei gut aus.

Unter dem vielversprechenden Titel "Fünf Szenarien für den Handel 2020" beschrieb zum Beispiel Franz Tessun, Geschäftsführer von Future Thinking & Training, wie sich der Handel in den kommenden Jahren entwickeln könnte. Diese Szenarien seien aber keine Prognosen, sondern vielmehr alternative, denkbare Zukunftsvarianten.

Die fünf Szenarien im Detail

• Der Handel in der gespaltenen Gesellschaft: Geringes Wachstum spaltet die Gesellschaft und führt zu preisorientiertem Discount-Einkauf.

• Der Handel im Frühlingserwachen: Solides Wachstum und konservative Strukturen führen zu regionalem Wettbewerb um zusätzliche Dienstleistungen im Handel.

• Der Handel als Innovationsführer: Wachstum neuer Märkte und Dominanz der jungen Generation fördern den Wettbewerb um moderne, zusätzliche Dienstleistungen im Handel.

• Der Handel als Trendsetter: Wachstum und moderne Strukturen führen zu regionalem, aber mobilem Wettbewerb um zusätzliche Dienstleistungen im Handel.

• Der Handel als virtueller Erzeuger: Sinkender Wohlstand macht preisorientierte Konsumenten zu Direktkonsumenten. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
31.03.2014

Was bedeutet der Trend zum Omnichannel-Einkauf für den traditionellen Einzelhandel? Wie wirken sich soziale Medien auf den Handel der Zukunft aus? Und auf welche globalen Trends sollte der ...

Branche
19.02.2014

Nach vier Wachstumsjahren zeigte sich der Markt für technische Gebrauchsgüter im Gesamtjahr 2013 wieder rückläufig - trotz einem leichten Wachstum von plus 0,7 Prozent im ersten Halbjahr. Unter'm ...

Branche
16.01.2014

Weniger Einkaufsstraßen und dafür mehr Shopping-Zentren. Das erwarten die Experten von Standort + Markt. Heuer sollen österreichweit Einkaufszentren im Umfang von rund 132.000 Quadratmetern ...

Branche
15.01.2014

Über die Zukunft des stationären Handels zerbrachen sich die Trendforscher vom "2b ahead ThinkTank" den Kopf. Sie glauben nicht an eine Emotionalisierung der Läden, auch nicht an das oft genannte ...

Branche
29.11.2013

Billig, billiger, am billigsten: Aus den USA schwappt ein neuer Preisdumping-Trend nach Europa: "Black Friday" und "Cyber Monday", mit denen die Einzelhändler nach dem Thanksgiving-Feiertag ...

Werbung