Direkt zum Inhalt

So schlecht wie noch nie: Deutsche Elektroindustrie ist im Keller

12.06.2009

Laut ZVEI ging im April der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um unglaubliche 31 Prozent runter, die Aufträge wurden um 40 Prozent weniger.

Es werde aber wieder besser, schließlich sei der Vorjahres-April ein ungewöhnlich starker Monat gewesen. Dazu wird das aktuelle Ergebnis durch das späte Osterfest verzerrt. Die Situation wird sich im Laufe des Jahres wieder etwas entspannen. Der ZVEI rechnet letztendlich mit einem Umsatzrückgang von zehn Prozent fürs Gesamtjahr.

Auch die Auftragslage ist mehr als dürftig. Von Januar bis April 2009 gingen bei unseren Nachbarn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Aufträge um 35 Prozent zurück.

Laut der regelmäßig vom ifo Institut für Wirtschaftsforschung erstellten Geschäftsklima-Index, ging es der deutschen Elektroindustrie seit Beginn der Erhebungen nie schlechter. Das war 1991.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Umsatz der ElectronicPartner-Gruppe ohne Deutschland konnte 2017 um 2,1 Prozent zulegen
Branche
23.02.2018

Die internationale ElectronicPartner-Gruppe konnte in Sachen Umsatz weiter zulegen. Dazu trug auch die österreichische Landesgesellschaft ihr Scherflein bei.

Das Würth Trio Michael Leitner (Mitarbeiter Niederlassung), Mario Schindlmayr (Geschäftsführer Vertrieb) und Hermann Eberl (Niederlassungsleitung Österreich) freut sich über die Neueröffnung in Salzburg-Schallmoos.
Branche
20.12.2017

Würth setzt seine Expansionsstrategie fort.

Eric Tveter, CEO UPC: „Wir haben auch in diesem Quartal weiter in die Zufriedenheit der Kunden investiert und beispielsweise unsere Internetspeeds auf 300 Mbit/s erhöht.“
Aktuelles
09.08.2017

UPC weist im 2. Quartal 2017 erneut positive Zahlen aus.

Retouren kommen oft beschädigt an.
Branche
21.10.2016

Unternehmen beklagen Umsatzverluste

Branche
14.09.2016

Eine Studie welche das EHI in Kooperation mit der Hahn-Gruppe durchgeführt hat zeigt, dass immer mehr Händler auf die Bremse treten müssen und Expansionen immer schwieriger werden. Sinkende ...

Werbung