Direkt zum Inhalt
 

Smatrics bringt Sofort-Laden mit Kreditkarte

26.01.2017

Beim österreichweiten E-Ladenetzwerk kann man sich via App oder Web registrieren – und gleich die Ladung starten. Bezahlt wird mit einer von zwei gängigen Kreditkarten.

Beim E-Ladenetzwerk von Smatrics registriert man sich via App oder Web – die Ladung kann dann gleich starten. Bezahlt wird mit Mastercard oder Visa.

Ab 1. Februar 2017 bietet Smatrics Laden über die Kreditkarte an. Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von Smatrics, freut sich: „Wir machen damit Elektromobilität noch einfacher und erfüllen einen großen Wunsch vieler Elektroautofahrer.“

Dabei kann sich der E-Autofahrer – auch spontan – über App oder Web registrieren und sofort die Ladung starten. Besonders für gelegentliches Laden unterwegs oder für Reisende aus dem Ausland ist dieses Angebot auch interessant.

Bezahlt wird über Mastercard oder Visa. Nach jeder Ladung erhält der Kunde per E-Mail einen Beleg über die entsprechende Ladung und am Ende des Monats eine übersichtliche Sammelrechnung.

Unverändert bestehen bleiben die Tarifvarianten von Smatrics – entweder ohne Grundgebühr für gelegentliches Laden (Single Net) oder eine von zwei Varianten mit Monatspauschalen für regelmäßige Nutzer einer Smatrics-Ladestation: Smart Net und Active Net.

Fischer resümiert: „Für Smatrics stehen die Netzabdeckung, die Technologieführerschaft und die Servicequalität im Vordergrund. So haben unsere Kunden die schnellste Ladetechnologie in ganz Österreich mit innovativen Services zur Verfügung. Ein Leistungsversprechen, das wir mit der Kreditkarten-Anbindung nun weiter ausbauen“, sagt Fischer. „Ein Anbieter, eine

Kreditkarte – voll mobil in ganz Österreich – so muss Elektromobilität funktionieren.“

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor von Bosch lässt sich auch an der Zimmerdecke montieren.
Produkte
16.10.2017

Der Bosch Smart Home Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor ist ein Rauchmelder mit zusätzlicher Luftqualitätsmessung.

Natascha Kantauer-Gansch, A1 Chief Customer Officer Consumer, und Matthias Lorenz, A1 Chief Transformation, Market & Corporate Functions Officer präsentieren A1 Smart Home.
Multimedia
27.09.2017

Hierzu gibt es eine selbstlernende App, zwei Starterpakete und elf Zusatzgeräte.

Zwei Frontkameras erzeugen ein Stereobild, Räume und Objekte werden somit dreidimensional erfasst (3D Smart Navigation).
Produkte
15.09.2017

Das Gerät hat Stereo-Frontkameras zur Navigation und kann Live-Bilder aufs Handy übertragen.

Smatrics bietet ein Lademanagement aus einer Hand an, auch eine nutzerspezifische Abrechnung bis hin zur Möglichkeit, auch Wallboxen in die unternehmenseigene Ladeinfrastruktur einzubinden.
E-Technik
07.09.2017

Smatrics und TÜV Austria möchten österreichische Fuhrparks e-mobiler machen.

LeasePlan hat eine langjährige Erfahrung im Fuhrparksegment und geht nun eine Kooperation mit Smatrics ein (v.l.n.r.): Nigel Storny, Thomas Dittrich und Michael-Viktor Fischer.
E-Technik
28.08.2017

Für Unternehmen spielen Nachhaltigkeit und Fortschritt eine ebenso große Rolle, wie die finanziellen Vorteile, die ein e-mobiler Firmenfuhrpark bedeutet.

Werbung