Direkt zum Inhalt

Smatrics bringt Sofort-Laden mit Kreditkarte

26.01.2017

Beim österreichweiten E-Ladenetzwerk kann man sich via App oder Web registrieren – und gleich die Ladung starten. Bezahlt wird mit einer von zwei gängigen Kreditkarten.

Beim E-Ladenetzwerk von Smatrics registriert man sich via App oder Web – die Ladung kann dann gleich starten. Bezahlt wird mit Mastercard oder Visa.

Ab 1. Februar 2017 bietet Smatrics Laden über die Kreditkarte an. Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von Smatrics, freut sich: „Wir machen damit Elektromobilität noch einfacher und erfüllen einen großen Wunsch vieler Elektroautofahrer.“

Dabei kann sich der E-Autofahrer – auch spontan – über App oder Web registrieren und sofort die Ladung starten. Besonders für gelegentliches Laden unterwegs oder für Reisende aus dem Ausland ist dieses Angebot auch interessant.

Bezahlt wird über Mastercard oder Visa. Nach jeder Ladung erhält der Kunde per E-Mail einen Beleg über die entsprechende Ladung und am Ende des Monats eine übersichtliche Sammelrechnung.

Unverändert bestehen bleiben die Tarifvarianten von Smatrics – entweder ohne Grundgebühr für gelegentliches Laden (Single Net) oder eine von zwei Varianten mit Monatspauschalen für regelmäßige Nutzer einer Smatrics-Ladestation: Smart Net und Active Net.

Fischer resümiert: „Für Smatrics stehen die Netzabdeckung, die Technologieführerschaft und die Servicequalität im Vordergrund. So haben unsere Kunden die schnellste Ladetechnologie in ganz Österreich mit innovativen Services zur Verfügung. Ein Leistungsversprechen, das wir mit der Kreditkarten-Anbindung nun weiter ausbauen“, sagt Fischer. „Ein Anbieter, eine

Kreditkarte – voll mobil in ganz Österreich – so muss Elektromobilität funktionieren.“

 

Autor:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Schnelladen 2.0: Smatrics errichtet hierzulande vier Ultra-Schnellladestationen für E-Autos.
E-Technik
03.11.2016

Zusammen mit internationalen Partnern legt Smatrics in Österreich den Grundstein zur Versorgung von E-Autos der neuen Generation: Im Rahmen des EU-kofinanzierten Projektes Ultra-E werden ab 2017 ...

Begutachteten die Smatrics-Ladestation in Wien (v.l.n.r.): Theresia Vogel (GF Klima- und Energiefonds), Jörg Leichtfried (Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie) und Wolfgang Anzengruber (Vorstandsvorsitzender Verbund AG)
E-Technik
14.10.2016

Die österreichische Bundesregierung will im November ein Paket zur Förderung der Elektromobilität präsentieren. Angedacht sind die Maßnahmen Kaufprämie und Gratis-Parken für E-Autos, auch eine ...

DAZN ist der neue Sport Streaming-Dienst, der auf auf allen aktuellen Panasonic Smart TVs vertreten ist.
Multimedia
12.10.2016

Auf allen aktuellen Panasonic Smart TV Modellen ist der neue Sport Streaming-Dienst DAZN mit einer eigenen App vertreten.

E-Technik
31.08.2016

Gira ruft den App-Shop ins Leben; davon profitieren Bauherren, Renovierer und Elektrotechniker. 

Sehen „das Zeitalter der E-Mobilität“ gekommen (v.l.n.r.):  Verbund Vorstands-Vorsitzender Wolfgang Anzengruber, Smatrics-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer und Stefan Niemand von Audi
Branche
27.07.2016

Für Automobilhersteller Audi, Infrastruktur-Anbieter Smatrics und Stromanbieter Verbund ist nun endlich „das Zeitalter der E-Mobilität“ angebrochen.

Werbung