Direkt zum Inhalt

Small is beautiful: Ingram Micro engagierte Vertriebsprofi für die KMU-Partner

07.12.2007

Trotz seiner Jugend verfügt der Niederösterreicher bereits über eine Menge Erfahrung in der IT-Branche, speziell in der Betreuung von Klein- und Mittelbetrieben.

Für die neue Position hat sich Kamleitner die Latte hoch gelegt: "Wir möchten unser sehr gutes Servicelevel weiter anheben, um unsere Fachhandelspartner noch besser unterstützen zu können. Mit zusätzlichen Ressourcen und Programmen verstärken wir die Nähe zu den Kunden."

Das entspricht genau der Strategie von Ingram Micro CEE-Chef Erich Bernscherer: "KMU-Betriebe haben es im Daily Business besonders schwer, gegen den Mitbewerb großer Systemhäuser zu bestehen. Wir unterstützen daher auch die kleineren Teamplayer mit Top-Angeboten und optimalem Service - zum Beispiel gibt es bei uns keinen Mindestmengen-Zuschlag bei Bestellungen!"
Mit Johannes Kamleitner wurde nun ein KMU-Spezialist engagiert, der über das Know-how verfügt, für jedes Anliegen eine maßgeschneiderte Lösung zu finden.

Kamleitners bisheriger Werdegang: Nach der AHS-Matura mit Schwerpunkt Informatik widmete er sich mit vollem Elan der EDV-Karriere. In den vergangenen Jahren sammelte er bei namhaften IT-Unternehmen Erfahrung im Verkauf und entwickelte sich so bis zum Vertriebsleiter für Klein- und Mittelunternehmen. Daneben absolvierte er Workshops und Schulungen zu Management, Kommunikation und Marketing.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Distributor Ingram Micro: Unternehmenszentrale in Irvine, Kalifornien, gehört (noch?) der chinesischen HNA Group
Branche
28.05.2018

Bereits Anfang des Jahres wurde spekuliert, dass die HNA Group den IT-Großhändler Ingram Micro verkaufen will. Nun geht es anscheinend weiter: Laut der Nachrichtenagentur Reuters gab es schon ...

Österreichische Händler bestätigen ein starkes erstes Einkaufs-Wochenende 2017.
Aktuelles
06.12.2017

Handelsverband und WIFO prognostizieren Mehrumsatz von 1,3 Mrd. netto (+4 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Gute Konjunkturdaten lassen die Stimmung in den österreichischen KMU auf ein neues Hoch steigen.
Branche
29.11.2017

Creditreform hat im Rahmen seiner Wirtschafts- und Konjunkturforschung im Herbst 2017 wieder rund 1.700 österreichische Klein- und Mittelunternehmen nach der aktuellen wie auch zukünftigen ...

Das Aus für das Geoblocking in der EU vom 21.11.2017 wird in der Branche mehrheitlich als schlechte Nachricht empfunden.
Aktuelles
22.11.2017

Österreichs Handel sieht Attacke auf die unternehmerische Freiheit und befürchtet Mehr an Bürokratie und Kosten.

Werbung