Direkt zum Inhalt

Skype for Business: VoIP-Anbieter will Kleinunternehmer für sich gewinnen

10.03.2006

VoIP-Dienstleister Skype hat auf der CeBIT aufhorchen lassen: Zukünftig will man seine Dienste nämlich für die Zielgruppe der Klein- und Kleinstunternehmer maßgeschneidert anbieten – samt Firmensoft- und Hardware

Skype for Business, so der Name der Lösung, soll kleinen Unternehmen helfen, ihre Kommunikation einfach zu verwalten, die Produktivität zu steigern und Kosten zu senken. Dabei erweitert Skype for Business das bereits bestehende Angebot mit einer speziellen Website, neuer Skype-Hardware (Plantronics) sowie neuen Features im Skype Control Panel zur einfacheren (da zentralen) Verwaltung von Nutzergruppen (Outlook-Integration) und vorausbezahlten Dienstleistungen (18 Sprachen, sechs Währungssysteme).
Ein erstes Bild können sich Interessierte...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung