Direkt zum Inhalt

Siemens voll vernetzt: zur IFA smarte Produkte in allen Hausgeräte-Kategorien

10.07.2015

Siemens Hausgeräte wird zur IFA 2015 ein vernetztes Vollsortiment an Hausgeräten anbieten. Das kündigte die Marke während des IFA Innovations Media Briefings an, das am 8. und 9. Juli 2015 in Berlin stattfand. Nach vernetzten Backöfen und Geschirrspülern, die Siemens 2014 auf den Markt gebracht hat, komplettieren nun Neuheiten in den Bereichen Wäschepflege und Kühlen das Angebot an connectivityfähigen Geräten. 

Nach vernetzten Backöfen und Geschirrspülern, die Siemens 2014 auf den Markt gebracht hat, komplettieren nun Neuheiten in den Bereichen Wäschepflege und Kühlen das Angebot an connectivityfähigen Geräten

Alle vernetzten Hausgeräte von Siemens sind über eine einzige App steuerbar. Bei der internationalen Leitmesse für Haushalts- und Unterhaltungselektronik wird Siemens Hausgeräte außerdem einen Trendreport zum Thema Vernetzung und Smart Home präsentieren. 
Mit den ersten vernetzten Waschmaschinen und Trocknern der iQ800 Generation wird die Waschküche in diesen intelligenten Kosmos eingebunden. Interessant für Menschen, die einen größeren Teil des Stromverbrauchs mit eigener Energieerzeugung decken, etwa Photovoltaik-Strom, ist die Flex Start Funktion der Siemens Haus-geräte. Basierend auf den Daten, die ein vom Stromanbieter zur Verfügung gestellter Energiemanager liefert, berechnet das Gerät den optimalen Start-Zeitpunkt. Dies geschieht basierend auf Wettervorhersage und erzeugtem PV-Strom – und natürlich innerhalb eines vom Nutzer festgelegten Zeitfensters.

Allen, die bei der Programmauswahl unsicher sind, hilft die neue Funktion Easy Start. Per App wird die Art der Textilien eingegeben, die gewaschen oder getrocknet werden sollen – und schon herrscht Klarheit. Zu den weiteren Funktionalitäten der Home Connect App gehören neben der Fernbedienung und -kontrolle eine digitale Gebrauchsanweisung sowie verschiedene Tipps und Tricks rund um das Thema Wäschepflege. 

Alle Neuheiten sind vom 4. bis zum 9. September 2015 am Siemens Messestand 101 in Halle 1.1 auf der IFA in Berlin zu sehen und zu erleben. Im neuen Home Connect Appartement inszeniert die Marke die voll vernetzte Küche. Neben den oben genannten Geräten sowie den bereits 2014 vorgestellten Geschirrspülern und Backöfen kann sich das Messepublikum auf weitere vernetzte Neuheiten freuen. Mithilfe von Tablets können Besucher die digitalen Möglichkeiten und Mehrwerte vor Ort kennenlernen und testen. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die elfte Ausgabe des „HTL-Oscars“ holt Technik-Talente ins Rampenlicht.
Branche
16.10.2017

Alle Schüler in den HTL-Abschlussklassen sind mit ihren Diplomarbeitsprojekten teilnahmeberechtigt, die Anmeldefrist läuft bis 30. November 2017.

In Weiz beginnen heuer mehr Frauen als Männer ihre Karriere in einem technischen Lehrberuf bei Siemens.
Aktuelles
18.09.2017

Überwiegend wählten die neuen Lehrlinge einen technischen Lehrberuf – im Transformatorenwerk Weiz gibt es erstmals mehr Frauen als Männer.

RS Components hat nun auch die vierte Generation der Logo! Stromversorgungen von Siemens im Programm.
Produkte
11.09.2017

RS und Siemens arbeiten eng zusammen, um den Kunden einen einfachen Übergang zur vierten Generation der Logo! Stromversorgungen zu ermöglichen.

Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.
Aktuelles
05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und ...

Siemens errichtet einen eHighway in Deutschland – zunächst auf einem Teilstück der Bundesautobahn A5.
E-Technik
22.08.2017

Premiere: Erstmals wurde die Infrastruktur für elektrische Lkw auf einer deutschen Autobahn geschaffen.

Werbung