Direkt zum Inhalt

Siemens Nespresso-Aktion: Enorme Nachfrage verursachte Lieferverzug

01.09.2005

Die sprichwörtlichen „warmen Semmeln“ drängen sich zum Vergleich auf: Der Verkaufserfolg von Siemens’ „Romeo“ (Bild) und „Julia“ seit Aktionsbeginn sorgte im ersten Step für Lieferprobleme

„Er“ hat erwartungsgemäß reagiert. Wenn auch anders als jene Nespresso-Mitbewerber, von denen einige bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag beim Autor dieser Zeilen anriefen und in Erfahrung bringen wollten, was sich hinter dem angekündigten Online-Bericht Nespresso fährt Kampflinie: Wallinger startet Frontalangriff auf die Mitbewerber verbirgt.
Nun, seit Montag herrscht darüber absolute Klarheit. Und damit es nur ja zu keinen „Fehlinterpretationen“ kommt, haben wir uns der Mühe unterzogen, über den Nespresso-Event mit protokollarischer Genauigkeit zu berichten. So viel zu diesem Thema.
Doch jetzt zur eigentlichen (Erfolgs-)Meldung: „Er“ ist – worauf das Siemens-Foto unschwer schließen lässt – niemand anderer als Udo Pogatschnig, der den Bildtext Dafür ließ sich BSHs KLG-Vertriebsleiter Udo Pogatschnig erblicken, obwohl Siemens diesmal "leer" ausgegangen war im besagten Online-Bericht nicht so im Raum stehen lassen will:
„Siemens ist zum Thema Nespresso keineswegs leer ausgegangen“, schreibt uns Pogatschnig. „Sie haben natürlich Recht, dass wir zur Futura noch keine neuen Nespressomaschinen von Siemens präsentieren. Um so mehr sind wir aber...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Bei X-Spect erfasst und analysiert ein integrierter Sensor Materialien und Lebensmittel.
Aktuelles
05.09.2017

BSH Hausgeräte präsentiert zusätzlich zu zahlreichen Produktneuheiten Innovationen für das digitale Zeitalter – beispielsweise aus den Bereichen Sensorik (X-Spect), Vernetzung (Home Connect) und ...

Siemens errichtet einen eHighway in Deutschland – zunächst auf einem Teilstück der Bundesautobahn A5.
E-Technik
22.08.2017

Premiere: Erstmals wurde die Infrastruktur für elektrische Lkw auf einer deutschen Autobahn geschaffen.

Bis 2020 sollen 80 Prozent der Stromzähler in Wien auf Smart Meter umgerüstet sein.
E-Technik
17.08.2017

Die Ausschreibung ist abgeschlossen. 1,6 Millionen Zähler werden umgerüstet. Den Zuschlag erhielt ein Konsortium aus Siemens, Landis+Gyr und Iskraemeco.

Anfang August wurden Teile von Niederösterreich, Kärnten, Salzburg, die Steiermark und Tirol. In Reaktion darauf startete BSH Hausgeräte eine Hilfsaktion.
Aktuelles
10.08.2017

Schwere Unwetter haben Anfang August 2017 in Österreich enorme Schäden angerichtet – BSH Hausgeräte hilft den Betroffenen.

Österreich-Tour: Sonepar ist mit seinen Innovation Days wieder unterwegs.
Branche
10.08.2017

„Vernetzte Welten“: Sonepar und namhafte Lieferanten stellen Zukunftstechnologien vor.

Werbung