Direkt zum Inhalt

Sicherheit bei Online-Einkauf entscheidend

25.11.2016

Mehr als drei Viertel der Österreicher kaufen laut dem Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen Geschenke auch online. Preis und Sicherheit sind entscheidend bei der Online-Shop-Auswahl.

Die Weihnachtswünsche der Österreicher laut dem Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen: Mit Bargeld, Reisen und Gutscheinen ist man auf der sicheren Seite.

Die aktuelle Weihnachtsstudie des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens zeigt wie viel für Geschenke ausgegeben wird und worauf die Österreicher beim Online-Shopping Wert legen.

Ganz oben am Wunschzettel stehen bei Männern wie bei Frauen Gutscheine (30 Prozent), Reisen und Bargeld (jeweils 28 %). Während Frauen zu Weihnachten am liebsten eine Reise geschenkt bekommen wollen, ist das Lieblingsgeschenk der Männer Bargeld. Mit Büchern (22 %), Erlebnissen und Ausflügen (18 %) sowie Bekleidung, Schuhen und Accessoires (18 %) ist das Christkind ebenfalls noch auf der sicheren Seite.

Doch ein wenig überraschend: Nicht so gut kommen romantische oder teure Geschenke bei den Österreichern an – nur Wenige beschreiben das perfekte Geschenk so.

Als das perfekte Geschenk bezeichnen die Österreicher Präsente, die zu ihnen passen (44 Prozent), auf ihre Vorlieben (37 %) und ihre Persönlichkeit (35 %) eingehen. Auch die Funktionalität eines Geschenks ist einem Drittel der Österreicher wichtig. Besonders bei Männern sind praktische Geschenke beliebt: 37 % legen darauf Wert.

Im Durchschnitt planen Herr und Frau Österreicher für das Weihnachtsfest den Kauf von sechs Geschenken. 40 Prozent der Österreicher möchten heuer drei bis fünf Geschenke und 30 Prozent sogar sechs bis zehn Geschenke einkaufen.

Der Online-Einkauf ist weiterhin auf dem Vormarsch: Heuer planen sogar mehr als drei Viertel (78 %) der Österreicher Geschenke auch im Internet zu kaufen. Und auch die Menge der im Internet gekauften Präsente ist hoch: Online-Shopper kaufen heuer mehr als die Hälfte (52 %) der gesamten Weihnachtsgeschenke online (Vorjahr: 49,9 %). Hauptgründe sind der bequeme Einkauf von zu Hause aus oder von unterwegs (74 %), günstigere Preise (61 %), weniger Stress und keine Wartezeiten an der Kassa (58 %). Auch die größere Auswahl (54 %) und die Zeitersparnis (52 %) bewegen viele Österreicher zum virtuellen Einkauf.

Beim Budget für die Weihnachtsgeschenke möchten lediglich 13 % mehr als 400 Euro ausgeben. Knapp ein Viertel (24 %) investiert mehr als 300 Euro und mehr als ein Drittel (35 %) der Österreicher gibt an, immerhin bis zu 150 Euro für Geschenke auszugeben. Bei den Ausgaben für weihnachtliche Dinge wie Festschmuck, Karten oder Essen wird gespart: Knapp die Hälfte (48 %) der Befragten plant maximal 150 Euro auszugeben, 15 % der Befragten werden sogar nichts investieren.

Thorsten Behrens, Geschäftsführer des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen, resümiert: „Konsumenten suchen nach sicheren und vertrauenswürdigen Shops und ein Gütezeichen ist hier eine wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe.“

Die repräsentative Weihnachtsstudie des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichens wurde von meinungsraum.at im Oktober und November 2016 mittels Online-Befragung unter 500 Österreichern (zwischen 14 und 65 Jahren) durchgeführt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung