Direkt zum Inhalt

Serbischer Mobilfunk-Diskonter startet in Österreich

10.07.2014

Der Mobilfunker M:tel, dessen Haupteigentümer die serbische Telekom Srbija ist, hat vor kurzem eine Niederlassung in Wien gegründet und möchte nun am österreichischen Markt Fuß fassen.

Vor allem die Serben in Österreich sollen angesprochen werden. Die Mtel Austrija GmbH muss als reiner Service-Provider auf die Netz-Infrastruktur der Netzbetreiber Telekom Austria, T-Mobile oder Hutchison zurückgreifen. Wessen Netz der "virtuelle" Anbieter nutzen will, ist noch nicht bekannt.

 

Bereits im Mai wurde bekannt, dass in der zweiten Jahreshälfte 2014 weitere sogenannte MVNO (Mobile Virtual Network Operator) den Markteintritt planen. Im Gespräch sind die Firma Ventovom des ehemaligen tele.ring- und Orange-Chefs Michael Krammer, die Wiener UPC sowie das Wiener Technologieunternehmen Mass Response. Auch der Diskonter Hofer plane den Quereinstieg als Netzbetreiber.

 

Die Telekom-Regulierungsbehörde RTR hofft, dass die Tarife mit dem vermehrten Aufkommen von virtuellen Anbietern - sogenannte MVNO - zurückgehen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
07.05.2014

Die Telekom Austria präsentiert morgen, Donnerstagfrüh, ihre Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des heurigen Jahres. Von Reuters befragte Analysten gehen von einem leicht negativen Umsatz ...

Telekom
28.04.2014

Wie das Nachrichtenmagazin Profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat Lebensmitteldiskonter Hofer den Vertrag mit Yesss!-Eigner Telekom Austria bereits im Dezember des Vorjahres gekündigt. ...

Telekom
25.04.2014

Die Wiener Televis Telekommunikation & Service GmbH hat am Handelsgericht Wien die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung beantragt. Das gaben die Kreditschützer von AKV und ...

Telekom
08.01.2014

Der Betriebsratschef der teilstaatlichen Telekom Austria (TA), Walter Hotz, geht "heuer fix" davon aus, dass sich die Eigentümerstruktur des an der Wiener Börse notierten Konzern verschiebt, wie ...

Telekom
31.05.2013

Telefonieren mit dem Handy und Internetsurfen im EU-Ausland sollen nach dem Willen der zuständigen EU-Kommissarin Neelie Kroes bald nicht mehr teurer sein als daheim. Kroes will die sogenannten ...

Werbung