Direkt zum Inhalt

Sensationelle Dyson-Innovation soll Fachhandel für Bürstsauger erwärmen

20.05.2005

Das ist die eine Seite des unheimlich „kurvenfreudigen“ Dyson-Bürstsaugers DC15...

Irgendwann, sollte man meinen, gehen selbst einem James Dyson und seinen Technikern zu solch profanen Produkten wie Staubsaugern die Ideen aus. Doch vorerst lässt der erfindungsreiche Brite neuerlich mit einer Innovation aufhorchen, die er selbst als die größte seit Einführung der revolutionären Cyclone-Technologie vor zehn Jahren bezeichnet:
Dabei wurde der Sinn „herkömmlicher“ Räder hinterfragt, die man nun schlicht und ergreifend ersetzt hat. Stattdessen ist der neuartige Dyson-Bürstsauger DC15 auf einem zentriert angeordneten „Ball“ unterwegs, „wodurch sich das Gerät unglaublich leicht manövrieren lässt“, wie Dyson Österreich-Chef Peter Pollak versichert.

Das an sich schwerfällige Handling eines Bürstsaugers wurde dadurch derartig verbessert, dass der DC15 dessen Renaissance bewirken könnte – vor allem im Handel, wo er ja eine verschwindend geringe Rolle spielt und nach dem Willen Pollaks künftig deutlich forciert werden sollte.

„Rausrücken“ mit der jüngsten Schöpfung aus der Dyson-Ideenfabrik wollte Pollak eigentlich erst zur Futura („im August hätte ich Euch eh informiert“). Aber nachdem Elektrojournal Online die sensationelle Dyson-Neuheit entdeckte, hat Peter Pollak bereits drei Monate früher aus dem Nähkästchen geplaudert – siehe „mehr lesen“!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung