Direkt zum Inhalt

Senfrostbraten mit Gulasch – EP: und Elektropont sind Partner geworden

04.07.2005

Düsseldorf und Budapest sind einander über die „Elektroschiene“ näher gekommen: ElectronicPartner und Elektropont, nach eigenen Angaben der führende Fachhändler für UE und Haushaltgeräte in Ungarn, haben mit 1. Juli einen langfristigen Kooperationsvertrag geschlossen. Demzufolge beteiligt sich die EP:Zentrale mit 25 Prozent an Elektropont. Außerdem haben sich die Düsseldorfer ein Ankaufsrecht gesichert.
„Damit gehen wir in diesem Jahr bereits in drei europäischen Ländern neu an den Start“, freut sich Oliver Haubrich (Bild), Neo-Vorsitzender der EP:Geschäftsführung.

„Diese strategische Zusammenarbeit bedeutet für den internationalen EP:Verbund eine große Chance bei der Umsetzung unserer europäischen Wachstumsstrategie. Elektropont hat eine führende Marktposition und ein versiertes Management-Team. Sowohl ElectronicPartner als auch Elektropont werden von den verbesserten Beschaffungs- und Einkaufsmöglichkeiten und dem gegenseitigen Wissenstransfer profitieren.“
Tibor Takács, Elektropont-Gründer und Präsident der Gruppe, zeigt sich von der neuen Partnerschaft begeistert: „Wir sind sicher, dass wir vom europäischen Know-how der ElectronicPartner in hohem Maße profitieren werden. Durch die enge Zusammenarbeit werden wir in der Lage sein, die Umsetzung unserer ehrgeizigen Wachstumspläne zu beschleunigen."
Elektropont wurde 1995 gegründet und setzt den Schwerpunkt auf moderne Fachmarkt-Konzepte mit breitem Produktangebot samt Kundenservice. Die Gruppe verfügt über mehr als 50 Verkaufsstellen in allen Teilen Ungarns.

Für die Rechtswirksamkeit der Vereinbarung zwischen EP: und Elektropont bleibt allerdings noch die Zustimmung der ungarischen Wettbewerbsbehörde abzuwarten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung