Direkt zum Inhalt

Seit fünf Jahren in Pension, jetzt ist aber endgültig Schluss: Elektro Kamper sagt zum Abschied Servus

05.11.2013

Elektro Kamper versorgte im burgenländischen Oberwart seit 1977 die Kundschaft mit Elektrohandelswaren und Reparatur-Serviceleistungen. Seit fünf Jahren ist das Ehepaar eigentlich bereits in Pension; mangels Nachfolger arbeitete man aus Spaß an der Arbeit weiter. Nun geht’s aber doch in die wohlverdiente "zweite" Pension. "Schade dass wir keinen Nachfolger fanden, denn Arbeit hätten wir bis heute genug", berichtet Geschäftsführerin Auguste Kamper gegenüber Elektrojournal Online.

Bei Elektro Kamper in der Wiener Straße 28 in Oberwart haben die Pforten für immer geschlossen. Das Verkaufslokal wurde mit 31. Oktober dicht gemacht; bis der Gewerbeschein am 31.12. abgelaufen ist, werden noch Restbestände verkauft.

Leicht fällt das Geschäftsführerin Auguste Kamper nicht: "Arbeit hätten wir (Anm.: sie und ihr Mann Gerhard) genug. Wir haben die letzten fünf Jahre jemanden gesucht, aber niemanden gefunden. Der letzte, mit dem wir verhandelt haben, hätte bereits fix zugesagt. Er war zwar ein guter Verkäufer, technisch hätte er es aber nicht gepackt." Ohne guten Service laufe jedenfalls nichts.

Ein ständiger Begleiter: Die Freude an der Arbeit

Warum das Ehepaar Kamper die letzten Jahre dennoch weitergemacht hat? "Wir haben uns noch nicht so alt gefühlt; haben es gern gemacht," lacht die Geschäftsführerin. Irgendwann wird es aber doch zu mühsam und man sagt sich, jetzt muss Schluss sein. Mein Mann hat die Reparaturen zum Beispiel ganz alleine gemacht und ist jetzt auch schon 65.“

Auch den Stammkunden fällt der Abschied nicht leicht. Sie habe beispielsweise ein Billet bekommen mit der Aufschrift "Sag zum Abschied leise Servus"; andere Kunden brachten ein Merci oder andere Aufmerksamkeiten vorbei. "Das tröstet einem ein bisschen darüber hinweg. Wir gehen auf jeden Fall mit einem lachenden und einem weinenden Auge."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung