Direkt zum Inhalt

Secontrade ist zwei Jahre alt

21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die aus Altgeräten und Kunststoffabfällen gewonnen werden, gehandelt. 

Recyclingbetriebe, Rohstoffhändler oder Stahlwerke – insgesamt 175 Organisationen aus 17 verschiedenen Ländern kauften oder verkauften bisher Recycling-Material im Wert von rund drei Millionen Euro auf der Plattform www.secontrade.com. Davon profitieren nicht nur Entsorgungsbetriebe und Endverwerter, die Rohstoffe risikolos anbieten und beschaffen können, sondern auch Umwelt und Gesellschaft. Die UFH-Gruppe gewährleistet mit ihren Dienstleistungen einen reibungslosen Ablauf von der Produktion über die Entsorgung bis zur Wiederverwertung von Elektrogeräten.

2300 Stammelstellen in Österreich

Die UFH-Gruppe sammelt und verwertet fachgerecht defekte Elektrogeräte, Batterien, Lampen und mehr und kümmert sich um deren Abholung bei den 2300 Sammelstellen in Österreich beziehungsweise direkt beim Händler selbst. Kühlgeräte werden in der eigenen Kühlgeräte-Recyclinganlage in Kematen an der Ybbs recycelt, die zu den modernsten Europas gehört. 95 Prozent der Materialien eines Kühlgerätes rieseln als Sekundärrohstoffe in Form von Eisen, Aluminium, Kupfer und Kunststoff verkaufsfertig in die abholbereiten Container. Diese werden danach auf Secontrade angeboten. Von dort aus gelangen die Recycling-Materialen zum Teil über Rohstoffhändler in Aufbereitungsanlagen wie zum Beispiel Stahlwerke, Kupferhütten, Alu-Schmelzen oder Kunststoffaufbereitungsanlagen. Letztlich werden daraus unter anderem neue Kühl- oder Elektrogeräte erzeugt. 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Marion Mitsch, GF des UFH, zu den neuen Services: „Damit weiß unser Kunde genau, an wen er sich wenden und wer ihn zu seinem Anliegen kompetent beraten kann.“
Branche
22.04.2016

Schnelle Orientierungshilfe auf www.ufh.at: Welche Leistungen bietet das UFH bei der Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten? Die neue Webseite verweist auch ...

"Auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik haben wir die Chance, unsere Entsorgungslösungen und Dienstleistungen der internationalen Branche zu präsentieren“, sagt Marion Mitsch.
E-Technik
11.03.2016

Am 13. März startet in Frankfurt die Light + Building – die größte Messe für Licht und Gebäudetechnologien. Mit vertreten wird auch das UFH sein, welches die Chance nutzen will seine ...

Schon bevor PV-Modulen ihr Lebensende erreicht haben ist es clever, zur umweltschonenden und ressourceneffizienten Entsorgung Bescheid zu wissen.
E-Technik
09.02.2016

Das Angebot von UFH umfasst die Sammlung, die Behandlung und die Verwertung von defekten PV-Modulen zusätzlich zu Stromspeichern und Wechselrichtern.

Robert Töscher, neuer Leiter Finanzen & Controlling, Prokurist im UFH
Branche
15.12.2015

Robert Töscher (33) ist seit November 2015 neuer Prokurist und Leiter der Finanzen im UFH.

„Ich freue mich sehr an der Spitze des UFH zu sein, einem nachhaltigen Unternehmen in der dynamischen Entsorgungsbranche.
Branche
02.10.2015

Marion Mitsch (45) stieg bereits mit April 2015 in die UFH-Geschäftsleitung auf, Thomas Faast verließ mit Ende September das Klimaschutzunternehmen.

Werbung