Direkt zum Inhalt

Schwieriges Europa-Geschäft: Electrolux muss Gewinnrückgang hinnehmen und plant Umstrukturierungen

27.10.2013

Der weltweit zweitgrößte Haushaltsgeräte-Hersteller Electrolux will nach einem deutlichen Gewinnrückgang seine Kosten drücken. Als Grund für das neue Sparprogramm nannten die Schweden vor allem das schwierige Geschäftsumfeld in Europa. Der Kerngewinn ohne Sonderposten fiel im dritten Quartal zum Vorjahr um rund ein Viertel auf 1,08 Mrd. Schwedische Kronen (123,25 Mio. Euro).

Während Electrolux für das Gesamtjahr mit einem Nachfragerückgang in Europa von ein bis zwei Prozent rechnet, zeigte sich das Unternehmen für das Nordamerika-Geschäft optimistischer. Beide Regionen machen übrigens je rund 30 Prozent des Electrolux-Geschäfts aus. Als Reaktion auf die schwächere Nachfrage plant der Konzern nun Umstrukturierungen, darunter die Schließung einer Produktionsstätte in Australien. Nach Angaben von Konzernchef Keith McLoughlin werde auch die Wirtschaftlichkeit der Produktionsstätten in Italien überprüft. Electrolux erwarte sich dadurch Einsparungen von 1,8 Mrd. Kronen im Jahr, sagte McLoughlin.

 

Die Zahlen der Schweden stehen im Kontrast zum jüngsten Quartalsbericht des Marktführers Whirlpool: Die Bauknecht-Mutter hat ihre Gewinnprognose hochgeschraubt. Im dritten Quartal konnte der US-Konzern sein Ergebnis nahezu verdreifachen. Im Gegensatz zu Electrolux macht Whirlpool rund die Hälfte seiner Geschäfte in Nordamerika und ist damit weniger vom europäischen Markt abhängig.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
17.10.2014

Vor rund drei Monaten gaben Whirlpool und Indesit bekannt, dass Whirlpool die Mehrheit an dem italienischen Hausgeräte-Konzern übernehmen wird. Bis Ende des Jahres soll der Deal über die Bühne ...

Hausgeräte
25.09.2014

Seit 1. September 2014 verstärkt Martin Wimmer den Außendienst im Möbelfachhandel für die Marken AEG und Zanussi. Der 33-Jährige ist bereits mehr als 15 Jahren in der Möbelbranche tätig ist. 

Hausgeräte
11.09.2014

Die großen Hausgerätehersteller präsentieren jährliche ihre Neuheiten auf der IFA. Alle großen Hausgerätehersteller? Nein, einer fehlte bislang. Bislang. Denn heuer feierte Bauknecht die ...

Hausgeräte
09.09.2014

Am Ende hat der Preis doch gestimmt: Wie Elektrojournal Online berichtete, hat der schwedische Konzern Electrolux ein Auge auf die Hausgeräte-Sparte von General Electric geworfen. Für 23, ...

Hausgeräte
04.09.2014

Die großen Hausgerätehersteller bieten zum Jahreswechsel mehr Modelle mit Fernsteuerung über das Internet an. Mit der App eines Smartphones lassen sich Backöfen, Kühlschränke und Waschmaschinen ...

Werbung