Direkt zum Inhalt

Scharf aufs LCD-Geschäft? Zögerliche Foxconn könnte für Sharp zum Sargnagel werden

10.10.2012

Weiterhin am seidenen Faden hängt die Zukunft von Sharp. Nachdem der LCD-Pionier von Goldman Sachs erneut abgewertet wurde, fiel die Aktie der Japaner auf den tiefsten Stand seit 38 Jahren. Derweilen ziert sich Hon Hai Precision (Foxconn) weiterhin mit seinem Einstieg bei Sharp – und verfolgt damit offenbar handfeste wirtschaftliche Eigeninteressen.

„Verkaufen“ statt „Halten“ – die Rating-Agentur Goldman Sachs zeigt sich im Umgang mit Sharp wenig zimperlich. Gleichzeitig wurde nämlich auch das Kursziel um 31 Prozent nach unten geschraubt (jetzt: 120 Yen) und die Verlustprognose von 374,5 Mrd. auf 474,5 Mrd. Yen erhöht.

Zusätzlich wird der Aktienkurs durch das zögerliche Verhalten von Hon Hai unter Druck gesetzt. Dass die Taiwanesen den im Frühjahr ausgehandelten Deal gerne nachverhandeln möchten, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Inzwischen machen aber auch Meldungen die Runde, dass Hon Hai Sharp vorgeschlagen habe, das LCD-Geschäft abzuspalten und als Sharp/Foxconn-Joint Venture weiterzuführen.

Davon dürften aber die Japaner nicht sonderlich begeistert sein, ist der LCD-Bereich doch das Kerngeschäft des Unternehmens. Außerdem bemüht man sich, einen Großteil der Wertschöpfung im eigenen Haus zu halten, was bei einem Joint Venture dann aber nicht mehr möglich wäre.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
09.10.2014

Beim umstrittenen taiwanesischen Apple-Zulieferer Foxconn hat es erneut einen Arbeitskampf gegeben. In einem Werk in China hätten mehr als 1.000 Mitarbeiter des weltgrößten Elektronik-Produzenten ...

Branche
26.09.2014

Der japanische Elektronikkonzern Sharp setzt seinen Schrumpfkurs in Europa fort und will 300 Stellen streichen. Wie das Unternehmen heute, Freitag, mitteilte, ist eine Zusammenarbeit mit dem ...

Consumerelectronic
07.07.2014

Nach der Rückkehr in die Gewinnzone will der japanische Konzern nun eine seiner kränkelnden Sparten los werden:  Produktion und Vertrieb der Flachbild-Fernseher in der polnischen Stadt Torun ...

Consumerelectronic
13.05.2014

Der ins Trudeln geratene japanische Elektronikkonzern Sharp ist wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr fiel unter dem Strich ein Plus von 11,5 Mrd. Yen ...

Branche
26.11.2013

Der taiwanesische Technologiekonzern Hon Hai, Zulieferer etwa für Apple, Sony oder Nokia, will ein Werk in den USA bauen. In Harrisburg im Bundesstaat Pennsylvania werde der Konzern 30 Millionen ...

Werbung